Kartoffelfest lockt Besucher an das Fliericher Backhaus

+
Die kleinen Besucher beschäftigten sich spielerisch mit der Knolle.

Bönen – Volles Haus in Flierich: So lässt sich die Premiere des Kartoffelfestes rund um Kirche, Dorfplatz, Gemeindehaus, Backhaus und Haus Böinghoff zusammenfassen. Trotz der vielen Arbeit, die von den Verantwortlichen zu stemmen war, gab es überall nur strahlende Gesichter.

Begonnen hatte das erste Kartoffelfest am Morgen mit einem Erntedankgottesdienst in der herbstlich geschmückten Kirche. Neben der großen Erntekrone zierten Kürbisse den Altar und Maiskolben Kanzel und Bänke. In letzteren fand dabei nicht jeder einen Platz. „Ein Viertel der Gemeinde musste sogar stehen“, beobachtete Heike Kleineweischede, Vorsitzende des Heimatvereins Kerspell Fle-ik.

Nach dem Gottesdienst begann dann das bunte Treiben zwischen Kirche und Backhaus. Eine Ausstellung von Küchenutensilien, die von früher bis heute zur Zubereitung von Kartoffelspeisen benötigt werden, zog so manche Blicke auf sich. Und einige wagten sich sogar beim Kartoffelschälwettbewerb selbst an Hümmelken, Sparschäler und Co. Zusammengetragen worden waren die Ausstellungsstücke zum Teil aus dem Fundus des Heimatvereins, bei etlichen Sachen handelte es sich aber auch um Leihgaben von Fliericher Familien, so zum Beispiel eine mechanische Küchenwaage, eine alte Sackwaage oder auch die „Flotte Lotte“. 

Alte Erntemaschinen auf dem Dorfplatz

Auch Erntemaschinen gab es zu bewundern – und zwar nicht nur in Form von Hacke und Anhäufelharke, sondern auch motorisierte wie die historischen Trecker, die vor allem die Kinder faszinierten. Auf die warteten überdies nicht nur etliche Spiele wie Kartoffellauf mit Knolle zwischen den Knien, Sackhüpfen, ein Kartoffelquiz, das „Stoppeln“ auf der Wiese oder Pyramidenbauen, an einem Lagerfeuer konnten sie zudem Kartoffeln backen. 

Und wie vielfältig die Kartoffel als Speisemittel ist, zeigte das Gasthaus Böinghoff, das von Reibeplätzchen über Kartoffelsuppe und Himmel und Erde bis zu Pommes viele Leckereien anbot.

Zahlreiche Aktionen begeistern Besucher beim Kartoffelfest in Flierich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare