Jule Vollmer: Ein Abend für Agatha Christie

+
Jule Vollmer, musikalisch begleitet von dem Pianisten Elmar Dissinger, gastiert am Freitag in Bönen.

BÖNEN -   Der weltberühmten englischen Krimi-Autorin Agatha Christie wollen die Gleichstellungsstelle der Gemeinde und das Frauennetzwerk am kommenden Freitag ihren Frauensalon widmen. Der literarisch-musikalische Abend mit Schauspielerin Jule Vollmer und dem Pianisten Elmar Dissinger beginnt um 19 Uhr im Kulturzentrum Alte Mühle.

Die amüsanten und spannenden Kriminalgeschichten mit Hercule Poirot und Miss Marple haben Agatha Christie (1890 bis 1976) zu einer Ikone der Kriminalliteratur gemacht. Mehr als vier Milliarden Mal sollen sich ihre Werke verkauft haben. Nicht zuletzt die Verfilmungen von Mord auf dem Nil, Mord im Orient-Express sowie 16.50 Uhr ab Paddington und Mord im Spiegel trugen zu ihrer Berühmtheit bei. 

Aber viel mehr wissen die meisten nicht über die britische Schriftstellerin. Das will Jule Vollmer ändern, die viele Radiohörer als Sprecherin des „Stichtags“ (früher Zeitzeichen) im WDR 2 kennen. In der Alten Mühle will sie ebenso informativ wie unterhaltsam eine Kurzbiografie der englischen Krimiautorin präsentieren. Umrahmt von eingängigen Chansons und gewürzt mit passenden Satiren aus dem Frauenalltag, gibt Jule Vollmer Einblicke in die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer Frau, deren Bücher weltbekannt sind, aus deren Leben kaum etwas bekannt ist.

Für die passenden Klänge sorgt ihr musikalischer Begleiter Elmar Dissinger. Mit ihm reist das Mulitalent bereits seit vielen Jahren als Rezitatorin und Sängerin durch den deutschsprachigen Raum. Die 58-Jährige hat auch viele eigene Kurzgeschichten veröffentlicht.

Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro für den Frauensalon gibt es am Freitag ab 18.30 Uhr an der Abendkasse in der Mühle.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare