Impfkampagne kommt weiter in Fahrt

Impfzentrum Unna ist bereits auf höhere Taktung vorbereitet

Schild vor Impfzentrum Unna
+
Hier geht es zur Immunisierung: Das Impfzentrum Unna ist auf höhere Taktung vorbereitet.

Astrazeneca für alle beim Hausarzt, Gruppe drei mit neuen Berufsgruppen und den über 60-Jährigen im Impfzentrum: Es bewegt sich was in der Impfkampagne. Das Impfzentrum Unna sei auf den erhöhten Ansturm gut vorbereitet, sagt der Kreis.

Bönen/Kreis Unna – Die Impfkampagne nimmt langsam Fahrt auf. Bund und Länder haben jetzt beschlossen, die Priorisierung bei Astrazeneca aufzuheben. Das heißt, die Ärzte entscheiden über die Impfreihenfolge. In ihrer Arztpraxis können sich Impfwillige für die Immunisierung mit Astrazeneca anmelden.

Im Impfzentrum Unna können sich nach wie vor über 80-Jährige und die Personengruppe mit erster Priorität impfen lassen, sowie Personen über 70 Jahre und der Prioritätsgruppe 2. Seit dem 6. Mai sind in der Gruppe 3 neben den über 60-Jährigen weitere Berufsgruppen hinzugekommen, die jetzt impfberechtigt sind. Wer im Einzelnen impfberechtigt ist, kann im Internet auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) unter www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/impffahrplan-fuer-nrw eingesehen werden. Wer zu den impfberechtigten Gruppen gehört, kann sich unter Telefon 0800/11611702 anmelden oder online unter www.116117.de.

11 000 Menschen auf der Warteliste für Restdosen

Ferner besteht die Möglichkeit, sich für Restdosen, die am Ende eines Impftages im Impfzentrum Unna übrig bleiben, auf eine Warteliste setzen zu lassen. Aktuell stehen rund 11 000 Menschen auf der Liste, wie Volker Meier, Sprecher des Kreises Unna, bestätigt. Wer zwischenzeitlich anderweitig eine Impfung erhält, sollte sich per Mail abmelden. Trotzdem komme es vor, dass Menschen von der Liste kontaktiert werden, die bereits geimpft wurden. „Das ist im Verhältnis zum Abgleich der einzelnen E-Mails aber auch kein übermäßig großer Aufwand.“

Mit Öffnung der Gruppe 3 und den vermehrten Zweitimpfungen erhöht sich auch die Zahl der täglichen Impfungen in der Kreissporthalle in Unna. Darauf sei das Impfzentrum bereits vorbereitet, so Meier. „Das Impfzentrum läuft bereits auf sechs Impfstraßen und wird bei Bedarf um weitere vier Impfstraßen erweitert.“

Am Freitag hatten im Kreis Unna bereits 123 995 Menschen die erste Impfung erhalten. 29 326 Personen haben mit dem zweiten Pieks bereits die volle Immunisierung erhalten und profitieren von Lockerungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare