Testlauf für eine Woche

Impfung ohne Termin: Im Impfzentrum Unna ist das jetzt möglich

Impfung Corona
+
Im Impfzentrum Unna werden keine Termine mehr benötigt.

Viele Monate war der Impfstoff knapp und Termine zur Impfung waren kaum zu bekommen. Diese Zeiten scheinen vorbei. Im Impfzentrum Unna können sich jetzt alle Bürger des Kreises, die über 16 Jahre alt sind, ohne Termin impfen lassen.

Kreis Unna – Die Corona-Fallzahlen im Kreis Unna sind weiter gering. Vier Neuinfektionen meldete der Kreis am Mittwoch, aber auch vier Genesene. Allerdings wurden zwei weitere Infektionen mit der Delta-Variante des Virus im Kreis registriert, und auch wegen dieser als ansteckender geltenden Mutation wird weiter zur Impfung gegen das Virus aufgerufen. Im Impfzentrum Unna ist das ab sofort ohne Termin möglich.

An der Platanenallee 20a in Unna können alle Impfwilligen mit Wohnsitz im Kreis Unna von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr eine Erst- oder Zweitimpfung erhalten. Und das täglich, also auch am Wochenende. Das teilte der Kreis am Mittwochnachmittag mit.

Zweitimpflinge müssen beachten, dass zwischen der ersten und zweiten Impfung mindestens vier Wochen liegen. Auch Genesene, deren Erkrankung vor mindestens sechs Monaten war und die daher nur eine Impfung benötigen, können sich impfen lassen.

Impfung von Schülern noch in den Ferien

Die Impfung ohne Termin soll nach Angaben des Kreises vorerst testweise bis einschließlich Donnerstag, 15. Juli, bestehen. Das Angebot richtet sich an alle Personen ab 16 Jahren. Eingesetzt werden nur die beiden mRNA-Impfstoffe der Hersteller Moderna und BionTech. Der Kreis appelliert an alle, die bereits einen Termin bei der niedergelassenen Ärzteschaft haben, diesen dort wahrzunehmen oder aber auf jeden Fall abzusagen, damit der Impfstoff für andere Personen genutzt werden kann.

„Unser Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich zu immunisieren“, erläutert Dr. Stefan Spanke, ärztlicher Leiter des Impfzentrums Kreis Unna. „Wir hoffen, dass alle Personen, aber vor allem Schüler ab 16 Jahren, diese Möglichkeit wahrnehmen. Ihre zweite Impfung könnte dann noch in den Sommerferien erfolgen, sodass zu Schuljahresbeginn der vollständige Impfschutz vorhanden ist.“

Ohne Termin Wartezeit einplanen

Notwendige Unterlagen für die Impfung sind neben dem Personalausweis die Versichertenkarte und, sofern vorhanden, der Impfausweis. Minderjährige sollten eine Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten und eine Kopie dessen Personalausweises mitbringen.

Wer ohne Termin kommt, sollte eine Wartezeit einplanen. Weiterhin ist aber auch möglich, über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 0800/11611702 oder unter www.116117.de) einen Termin zu buchen. awo/pku

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare