1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Impfstellen in Unna und Lünen werden im Dezember geschlossen

Erstellt:

Von: Kira Presch

Kommentare

Hinweistafel Impfzentrum Unna
Am 9. Dezember wird das Hinweisschild zum letzten Mal vor dem Impfzentrum in Unna an der Platanenallee aufgestellt. Danach stellt das Impfzentrum seine Arbeit ein. © Robert Szkudlarek 1967

Das Land NRW hat die Schließung aller kommunalen Impfstellen beschlossen, weil man davon ausgeht, dass im kommenden Jahr keine ergänzenden staatlichen Impfangebote mehr nötig sind. Die letzten Impfungen finden in Unna am 9. Dezember und in Lünen am 17. Dezember statt. Corona-Impfungen gibt es dann nur noch bei niedergelassenen Ärzten und in Apotheken.

Kreis Unna – In der Impfstelle in Unna ist zuletzt immer weniger geimpft worden. „Die Nachfrage sinkt erneut, nachdem sie Ende Oktober kurzzeitig angestiegen war“, teilt der Kreis mit. Waren es in der 42. Kalenderwoche 295 Impfungen, ging die Zahl in der 43. auf 470 hoch. Nach 236 (KW 44) und 207 Impfungen (KW 45) waren es in der vergangenen Woche nur noch 166.

Letzte Impftermine

Die Impfstelle in Unna an der Platanenallee ist daher nur noch freitags geöffnet. Die letzten Öffnungstage sind der 25. November sowie 2. und 9. Dezember. Die Impfstelle in Lünen an der Borker Straße ist samstags geöffnet bis zum 17. Dezember.

Im September 2021 waren die Impfzentren in NRW geschlossen worden. Seitdem nutzt die Kreisverwaltung die Kreissporthalle an der Platanenallee weiter als temporäre Impfstelle. Im November 2021 steuerte das Land NRW nach und hat alle Koordinierenden Covid-Impfeinheiten (KoCI) angewiesen, die Impf-Aktionen auszuweiten, weil die Corona-Zahlen wieder stiegen – und dementsprechend auch die Nachfrage nach dem schützenden Pieks.

Mobile Angebote

Von November bis Januar gab es in allen zehn Städten und Gemeinden des Kreises wohnortnah die Möglichkeit zur Impfung. Zusätzlich wurden auch 20 mobile Impfangebote unter anderem in Moscheen, Quartiersbüros und auf Wochenmärkten organisiert. Alleine darüber führte die KoCI seit Oktober 2021 1 458 Impfungen durch.

„Es war ein enormer Kraftakt, die Vorgaben des Landes umzusetzen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben extrem flexibel und vorausschauend reagiert“, so Landrat Mario Löhr. „Nur dank ihres Einsatzes war es möglich, die Impfstelle in Unna zu betreiben. Ein großer Dank geht auch an die Johanniter, die in Lünen die Impfstelle in enger Zusammenarbeit mit uns betrieben haben.“

26 546 Impfungen allein in Unna

Seit dem Start der Impfstelle im September 2021 sind alleine in Unna an der Platanenallee 26 546 Personen geimpft worden, davon 2 947 Kinder von fünf bis elf Jahren. Am häufigsten haben die Mitarbeiter die Spritzen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer (16 229) aufgezogen, gefolgt von Moderna (9 935). Auch die Impfstoffe der Hersteller Johnson & Johnson, Novavax und Valneva wurden angeboten.

Auch interessant

Kommentare