2000 Quadratmeter zum Toben

Hundewiese an der Poststraße ab sofort wieder nutzbar

Hund Molly auf Hundewiese an der Poststraße
+
Molly freut sich, dass sie ab sofort wieder auf die Hundewiese an der Poststraße darf.

Weil ein Teil der Hundewiese an der Poststraße abgetrennt wurde für das Außengelände der Kita Rappelzappel und zu einer Spielfläche für die Kleinen umgestaltet wurde, blieb die Fläche für Vierbeiner während der Arbeiten geschlossen. Jetzt ist die Wiese eingezäunt und die Vierbeiner dürfen wieder auf ihr herumtollen.

Bönen - Die Zäune sind aufgestellt, die Mülleimer hängen und auch Sitzgelegenheiten sind vorhanden. „Auf circa 2000 Quadratmetern können sich ab sofort Hunde ohne Leine austoben und mit anderen Vierbeinern spielen“, sagt Bürgermeister Stephan Rotering.

Seit Donnerstag ist die Hundewiese an der Poststraße für Zwei- und Vierbeiner wieder nutzbar. Mit einem Hinweisschild werden die Hundehalter auf gängige Regeln hingewiesen. Die Wiese solle jederzeit von allen Interessierten genutzt werden können, so Rotering. Deshalb sollten die Halter die Hinterlassenschaften ihrer Hunde entfernen und entsorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare