Anschlüsse wieder freigegeben

Rohrbruch am Lerchenweg: Arbeiten abgeschlossen

+
Ein Rohr war am Lerchenweg gebrochen.

[Update 13.06] Wieder Wasser für Haushalte in Bönen: Am Dienstagmorgen gab es am Lerchenweg in Bönen einen Rohrbruch. Die Feuerwehr rückte an und sperrte die Leitung ab. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen und die Haushalte wieder mit Wasser versorgt.

Bönen - Um 5.20 Uhr rückte die Feuerwehr wegen eines Rohrbruchs an den Lerchenweg aus. Die Einsatzkräfte mussten die Leitung absperren, 20 bis 25 Anschlussleitungen waren für knapp acht Stunden ohne Wasserzufuhr. "Wie viel Haushalte das genau sind, können wir nicht sagen. Dazu können beispielsweise auch Mehrfamilienhäuser gehören", sagte GSW-Pressesprecher Timm Jonas. Mitarbeiter der Gelsenwasser AG reparierten das Rohr und die Wasseranschlüsse wurden wieder freigegeben. "Nur die Oberflächenfassade wird noch saniert werden müssen", sagte Jonas.

Wie es zu dem Rohrbruch kam, stand noch nicht fest. Eine Möglichkeit ist das trockene Wetter der vergangenen Wochen. "Wenn das Erdreich bis in die Tiefe der Leitung austrocknet, gibt es Erschütterungen stärker an die Leitungen ab", sagte der Pressesprecher. Diese können dadurch brechen.

Bereits am vergangenen Mittwoch hatte es einen Rohrbruch in Bönen gegeben. Dabei war die Woortstraße geflutet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare