1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

„Hallo Mama, ich bin‘s“: Polizei im Kreis Unna warnt vor WhatsApp-Betrügern

Erstellt: Aktualisiert:

Die Anwendung von WhatsApp auf einem iPhone 12.
Jetzt versuchen es Betrüger auch mit Nachrichten auf WhatsApp. © Christoph Dernbach/dpa

Nicht nur per Telefongespräch sind Betrüger immer wieder erfolgreich. Nun setzen sie vermehrt auch auf Nachrichten im Messengerdienst WhatsApp. Die Polizei warnt.

Kreis Unna - Die Polizei warnt aktuell vor einer Betrugsmasche, die in den vergangenen Wochen auch im Kreis Unna vorgekommen ist. Die Täter benutzen dabei den Messengerdienst WhatsApp und geben sich dabei als Angehörige der Opfer aus.

Als Beispiele nennt die Polizei Anschreiben wie „Hallo Mama, ich bin‘s“ oder „Hallo Opa, wie geht‘s dir?“. Dann würden die Täter behaupten, dass sie eine neue Handynummer haben, gaukeln vor, dass sie finanzielle Unterstützung benötigen, und bitten darum, einen bestimmten Geldbetrag auf ein Konto überwiesen zu bekommen.

Frau aus dem Kreis überweist nach Chat vierstellige Summe

Mit dieser Masche waren die Betrüger im Kreis Unna bereits erfolgreich. Eine Frau aus Selm wurde angeschrieben und überwies dem falschen Sohn eine vierstellige Summe.

Die Polizei rät dazu, bei derartigen Nachrichten den tatsächlichen Angehörigen anzurufen und sich zu erkundigen, ob wirklich ein Wechsel der Handynummer erfolgt ist. Ist dies nicht der Fall, sollten die Geschädigten Strafanzeige
erstatten.

Auch interessant

Kommentare