Zweite Chance für über 60-Jährige in Bönen

Kommune in NRW verlost 187 zusätzliche Impfungen mit Astrazeneca

Frau bekommt Spritze Impfung in den Oberarm
+
Zweite Chance für alle über 60-Jährigen: Die Gemeinde Bönen verlost 187 Impfdosen Astrazeneca. Sie werden am Samstag, 10. April, in der Goethesporthalle verimpft.

Bönener über 60 haben am Mittwoch (7. April) eine zweite Chance, an eine Impfung mit dem Wirkstoff Astrazeneca zu kommen. Die Gemeinde verlost 187 zusätzliche Impfdosen. Dabei ist nicht entscheidend, wer zuerst seine Bewerbung einsendet, sondern das Los entscheidet.

Bönen/Kreis Unna - Möglich ist die Bewerbung für eine Impfung am Mittwoch, 7. April, bis 18 Uhr. Die Mail geht an die Gemeindeverwaltung unter post@boenen.de. Angeben müssen die Bewerber Namen und Vornamen sowie ihr Geburtsdatum und möglichst eine Mobiltelefonnummer oder eine Festnetznummer, die über Tag immer erreichbar ist. Die Gewinner der Verlosung werden telefonisch von der Verwaltung benachrichtigt.

Mogeln nutzt nichts

Stattfinden werden die Impfungen am Samstag, 10. April, ab 9 Uhr in der Sporthalle der Goetheschule. Übrigens: Die Teilnehmer werden überprüft, ob sie tatsächlich in Bönen wohnen und über 60 sind. Mogeln hat also keinen Zweck.

Das Land hatte zu Ostern zusätzliche 450 000 Impfdosen der Firma Astrazeneca für über 60-Jährige freigegeben. 9300 davon gingen insgesamt in den Kreis Unna. 5100 Dosen werden seit Ostern im Impfzentrum verimpft, denn der Kreis fährt zweigleisig. Die weiteren 4200 Impfdosen können die Kommunen in Eigenregie verimpfen lassen. In Bönen werden anteilig 187 Dosen verlost.

Riesenansturm auf die Anmeldeseiten

Ab Karsamstag um 9 Uhr konnten sich Personen über 60 auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) registrieren lassen oder bei der Hotline anrufen und versuchen, einen Impftermin zu ergattern. Der Andrang war riesig, bestätigt eine Sprecherin der KVWL. Allein im Kreis Unna seien mehr als 80 000 Menschen zwischen 60 und 79 Jahren. So sei es trotz des neu installierten Buchungssystems zu Wartezeiten gekommen. Bis Sonntagmittag waren alle Impftermine vergeben.

Im Impfzentrum des Kreises Unna wurde das ganze Osterwochenende geimpft. Weil eine weitere Impfstraße eingerichtet wurde für die Impfkandidaten über 60, konnten am Ostersonntag 440 und am Ostermontag 616 Impftermine mit Astrazeneca stattfinden. Bis zum 14. April finden weitere Termine statt.

Für die 79-Jährigen ist die Vergabe von Impfterminen am Dienstag gestartet. Termine können unter Tel. 0800 116 117 02 oder unter www.116117.de vereinbart werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare