Hohlraum unter der Fahrbahn wird verfüllt

Ende der Woche wieder freie Fahrt auf Bönens Bahnhofstraße-Ost 

+
Zwei Meter Zollstock schluckt das Loch, ohne dass der Mitarbeiter der Firma Blankenhagen auf Widerstand stößt.

Erst war es ein kleines Loch, dann ein größerer Hohlraum. Das hat die Diagnose an der Bahnhofstraße ergeben. Aber es gibt auch ein Rezept gegen die Beschwerden:

Die Ursache für das vom Straßenläufer der Gemeinde am Montag entdeckte Loch in der Bahnhofsstraße östlich der Bahn ist gefunden: Unter der Packlage ist am Dienstag ein Hohlraum entdeckt worden, der von einer nun geborstenen Betonplatte verdeckt war. Das legt den Verdacht nahe, dass beim Bau der vormaligen Landesstraße oder der späteren Verlegung von Leitungen nicht alles nach Vorschrift gelaufen ist.

Der Abwasserkanal ist dicht

Die zunächst vermutete Undichtigkeit des Abwasserkanals oder seiner Zuläufe bestätigte sich in der TV-Inspektion nicht, wie Stephan Stein von der Bauverwaltung mitteilte. Trotzdem wird der Kameramolch noch einmal in die Röhre geschickt – vorsichtshalber: Der mehr als eine Zollstocklänge von der Sichtschachtung unter die Straße reichende Hohlraum soll nämlich mit Flüssigboden verfüllt werden. Da wird geschaut, ob die Masse, die auch in kleine Ritzen dringt, nicht doch irgendwie einen Weg ins Kanalrohr findet  - weil ein verstopftes Rohr ein ziemliches Malheur wäre.

Halbseitige Sperrung in Höhe der Eisdiele

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand sei aber davon auszugehen, dass der Bautrupp der Firma Blankenhagen dafür sorgt, dass Ende der Woche der Verkehr zumindest auf der Ostseite der Schrankenanlage wieder ungehindert rollt. Der Schadensbereich in Höhe der Eisdiele ist seit Wochenbeginn abgesperrt, die Verkehrsführung einspurig auf der Nordseite ausgewiesen. Mit der Wanderbaustelle zur Sanierung der Bahnhofstraße-West inklusive neuem Kreisverkehr werden sich alle Verkehrsteilnehmer indes noch länger arrangieren müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare