Gehweg wird innerhalb von Tagen zweimal zur Baustelle

+
Erst wurde an dieser Stelle ein Sturmschaden beseitigt, dann verlegte die Telekom Kabel.

Bönen – Kurz hintereinander wurde der Bürgersteig am Musikkarussell an der Lenningser Straße aufgerissen und wieder zugemacht. Das ließ einige Anwohner stutzig werden.

Sturmtief Sabine hatte im Februar einen riesigen Silberahorn am Musikkarussell an der Lenningser Straße auf den Boden krachen lassen. Der Orkan entwurzelte den Baum komplett, dabei wurde unter anderem der Bürgersteig beschädigt. Vor zwei Wochen ließ die Gemeinde den Schaden nun durch ein Straßenbauunternehmen beheben. Dazu wurden Pflastersteine aufgenommen, neu verlegt sowie der Asphalt ausgebessert. 

Kaum zwei Tage später rückte dann die Telekom an und riss den gerade sanierten Bereich erneut auf.  „Es handelt sich um zwei räumlich und zeitlich unterschiedliche Maßnahmen“, erklärt Robert Eisler von der Gemeindeverwaltung. Die Telekom habe aktuell in einem größeren Bereich der Lenningser Straße einen Straßenaufbruch wegen Leitungsmaßnahmen angezeigt.

„Eine Koordination solcher getrennt voneinander geplanten Maßnahmen ist aufgrund räumlicher und terminlicher Unterschiede und unterschiedlicher Auftragnehmer nur bedingt möglich“, sagt der Fachbereichsleiter. Dies wäre wünschenswert gewesen, wenn es zu Flächenüberschneidungen in einem so engen zeitlichen Abstand komme, räumt Eisler ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare