Wohnbereich eins steht unter Quarantäne

Fünf Infizierte im Bönener Awo-Seniorenzentrum

Awo-Seniorenzentrum an der Eichholzstraße in Bönen
+
Der Wohnbereich eins in der Einrichtung an der Eichholzstraße steht jetzt unter Quarantäne.

Bönen - Fünf positive Testergebnisse ergaben die Schnelltests im Bönener Awo-Seniorenzentrum. Inzwischen wurden weitere Abstriche genommen, die den Verdacht bestätigen: Zwei Mitarbeiter und drei Bewohner haben sich mit dem Corona-Virus infiziert.

Lange ist das Awo-Seniorenzentrum verschont geblieben, jetzt sind die Mitarbeiter und Bewohner aber doch betroffen: Fünf Corona-Tests sind dort positiv ausgefallen, angesteckt mit dem Virus haben sich zwei Mitarbeiter und drei Bewohner, wie Einrichtungsleiter Ralf Degenhardt-Ruhoff berichtet.

Der Wohnbereich eins, das Erdgeschoss und die erste Etage in der Einrichtung an der Eichholzstraße wurden deshalb vorläufig unter Quarantäne gestellt. Am Freitag werden die Senioren und alle dort Beschäftigten von Mitarbeitern des Kreis-Gesundheitsamtes getestet.

Betroffene zeigen bislang keine Symptome

Dass das Virus die Pflegeeinrichtung erreicht hat, stellte sich bei am Dienstag durchgeführten Schnelltests heraus. „Wir haben das sofort beim Gesundheitsamt gemeldet“, erzählt Degenhardt-Ruhoff. Von den positiv Getesteten wurde daraufhin noch einmal ein Abstrich genommen. Am Mittwoch bekam die Einrichtungsleitung dann die Bestätigung, dass sich die Fünf tatsächlich infiziert haben. „Sie alle zeigen bislang keinerlei Symptome“, sagt Degenhardt-Ruhoff. Er hofft, dass niemand ernsthaft an Covid-19 erkrankt.

Da aufgrund der Quarantäne einige Mitarbeiter ausfallen, hat das Pflegeteam Verstärkung aus anderen Awo-Einrichtungen aus dem Kreis bekommen. Wer seine Angehörigen aus dem anderen Wohnbereich des Hauses besuchen möchte, sollte sich zuvor bei der Einrichtung melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare