Freie Fläche für Bönener Graffiti-Kunst

Jasmin Ruhfaut, Kayl Vonberg, Nico Potthink und Jan-Niklas Dalley (von links) haben die Fläche schon vorbereitet.

Bönen - Mehr Farbe, mehr Kunst: Das wünschen sich die Mitglieder des Jugendforums für ihre Gemeinde. Jan-Niklas Dalley  und Nico Potthink  hatten dazu die passende Idee.

Sie regten an, legale Flächen auszuweisen, die junge Künstler mit Graffiti verschönern können. Das Jugendforum leitete die Anfrage an die Gemeindeverwaltung weiter und die reagierte zügig. 

In einem ersten Schritt stellte sie nun den Fußgängertunnel an der Papenbuschstraße/Rexestraße zur Verfügung. Die Unterführung war 2015 bereits Austragungsort des Graffiti-Jams, kann aber inzwischen frische Farbe wieder gut gebrauchen. Zur Vorbereitung griffen Jan-Niklas Dalley, Nico Potthink, Kayl Vonberg und Jasmin Ruhfaut vom Kinder- und Jugenbüro am Dienstagnachmittag zu Rolle und Pinsel, um die Wände grau zu tünchen. Die Gemeinde spendierte die Farbe. 

Am Samstag werden die Wände um 12.30 Uhr von Bürgermeister Stephan Rotering freigegeben. Zur Eröffnung der „Hall of Fame“ gibt es kühle Getränke für die Besucher. Wer möchte, darf auch gleich zu selbst mitgebrachten Farbdosen greifen und sich kreativ betätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare