1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Kräftige Sturmböen rissen Bäume in Lenningsen und Osterbönen um

Erstellt:

Von: Kira Presch

Kommentare

umgefallener Baum am Straßenrand
Gleich zweimal musste die Bönener Feuerwehr am Donnerstag Bäume aus dem Weg räumen. © Lindemann Werner

Das Sturmtief Hendrik, das aktuell über Deutschland hinwegfegt, hat auch in der Gemeinde Bönen bereits zwei Einsätze der Feuerwehr gefordert. Bäume waren durch heftige Böen auf die Straße gekippt und versperrten die Durchfahrt.

Bönen – Mit kräftigen Sturmböen fegte das Sturmtief am Donnerstagmorgen auch über die Gemeinde Bönen hinweg. Kräftige Böen kappten am Morgen zwei Bäume, die die Straße blockierten.

Um 6.25 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Bönen das erste Mal zu einem umgeknickten Baum gerufen, der die Fahrbahn der Straße Auf dem Koertskamp in Lenningsen blockierte. Die Feuerwehrleute zerlegten den umgefallenden Baum mit Kettensägen in Einzelteile, die sie an den Straßenrand schleppten. Nach kurzem Einsatz war die Straße wieder passierbar.

Um 9.41 Uhr erreichte die Bönener Wehr der zweite Notruf. Diesmal war ein Baum am Niederhofer Weg in Osterbönen den starken Windböen zum Opfer gefallen. Auch hier setzten die Einsatzkräfte die Kettensäge an und zerlegten den Baum und schleppten ihn an den Straßenrand, um die Durchfahrt schnell wieder frei zu machen.

„Wir hatten uns auf mögliche Einsätze wegen des Sturmtiefs am Mittwoch gut vorbereitet“, sagt Feuerwehrsprecher Timo Rinkewitz. „Unsere Gerätewarte hatten die Kettensägen vorsorglich betankt und geschärft.“

Auch interessant

Kommentare