Ferienspaß-Kinder erobern den Mergelberg

+
Die Kinder entdeckten eine Menge bei ihrer abenteuerlichen Tour durch den Wald mit Carmen Rinkewitz.

BÖNEN - Plötzlich war der Weg durch einen Graben abgeschnitten. Hinüber ging es nur über einen Baumstamm. Damit auch die Kleinsten die andere Seite erreichten, war beim Ferienspaß unter dem Motto „Der Wald ist unser“ am Sonntag Teamarbeit gefragt.

Die Größeren positionierten sich also so auf dem Stamm, dass sie die Jüngeren mit Händen stützen konnten.

Sie sammelten Samen, kletterten über Äste und Gehölz und retteten sogar einer Kröte das Leben: Bei der Aktion im und am Mergelbergwald war vor allem Zusammenhalt gefragt. Neun kleine Entdecker im Alter von sechs bis zwölf Jahren erkundeten den Hain. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete Carmen Rinkewitz die Abenteuertour im Rahmen des Bönener Ferienspaßes. „Die Kinder sollen den Wald und die Natur dabei bewusst wahrnehmen. Außerdem wird die Zusammenarbeit der Mädchen und Jungen untereinander geschult“, erklärte Rinkewitz. Nach der Veranstaltung gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde – und nicht nur das. Abschließend hieß es: „Auf den Beutel, fertig, los.“

Mit Gummihandschuhen ausgestattet sollten die jungen Waldbesucher möglichst schnell möglichst viel Müll aufsammeln. Wer mit dem vollsten Beutel zurückkam, sicherte sich einen Gutschein für den Freizeitpark Radbodsee in Hamm.

Der achtjährige Oskar Grillborzer hatte sich schon lange vorher auf den Waldbesuch gefreut. „Hier ist es sehr spannend, und ich habe heute schon viel gelernt. Besonders gut haben mir die Kröten gefallen“, sagte er am Ende der Veranstaltung. - tas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare