1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Freie Plätze beim Instrumentalunterricht und in den Chören

Erstellt:

Von: Sabine Pinger

Kommentare

Anne Suermann vom Musikkarussell Bönen
Anne Suermann informiert jetzt über den Instrumentalunterricht am Musikkarussell. © Presch Kira

Mit dem neuen Schulhalbjahr beginnt auch im Musikkarussell ein neues Semester. Und das ist die Gelegenheit, jetzt mit dem Instrumentalunterricht anzufangen, findet Anne Suermann. „Wir haben in allen Fächern noch freie Plätze“, wirbt die pädagogische Leiterin der Musikschule für den Unterricht.

Bönen - Ihre Einladung richtet sich dabei keineswegs nur an Kinder. Auch Erwachsene – selbst im Seniorenalter – können die Freude am Musizieren noch für sich entdecken und mit etwas Fleiß gute Fortschritte machen. Freie Kapazitäten haben insbesondere die Lehrer für Keyboard, Klavier und Gitarre. Doch auch wer Akkordeon, Baglama (Saz), Blockflöte, Bratsche, E-Bass und -Gitarre, Klarinette, Kontrabass, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug oder Ukulele spielen möchte, findet bestimmt noch eine passende Unterrichtszeit. Möglich sind Einheiten von 30, 45 oder 60 Minuten je Schüler.

Bei einigen Instrumenten ist zudem der Unterricht in kleine Gruppen mit zwei oder drei Schülern möglich. Die Gebühren belaufen sich je nach Umfang auf 53 bis 101 Euro monatlich beim Einzelunterricht, bei den Kleingruppen liegen sie zwischen 26 und 46 Euro.

Kleine und große Sänger willkommen

Wer kein Instrument spielen möchte und stattdessen lieber die eigene Stimme benutzt, der ist in den Chören des Musikkarussells willkommen. Dort werden zu Semesterbeginn neue Stücke einstudiert, sodass der Einstieg gerade ideal ist. Der Kinderchor probt jeweils dienstags ab 16.30 Uhr in Lenchens Dachstube in der Musikschule am Kirchplatz 12. Geleitet wird er von Melissa Niemann, die Kosten betragen 10 Euro pro Kind im Monat.

Der Erwachsenenchor „Querbeet“ würde sich ebenfalls über weitere Stimmen freuen. Die Sänger proben jeden zweiten Dienstag von 19 bis 21.30 Uhr mit Leiterin Anne Suermann in Lenchens Dachstube. Der nächste Übungsabend ist am 26. Januar angesetzt, und die Mitglieder zahlen 30 Euro pro Semester. Interessierte können einfach zur nächsten Chorprobe kommen, sagt Suermann. Sie beantwortet alle Fragen rund um das Angebot des Musikkarussells unter der Rufnummer 01 77/1 90 84 21.

Näheres steht zudem auf der Internetseite www.musikkarussell-boenen.de. Anmeldungen werden während der Bürozeiten montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 13 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 18 Uhr in den Vereinsräumen entgegengenommen. Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter dort unter der Telefonnummer 91 37 23 und per E-Mail an mail@musikkarussell-boenen.de.

Auch interessant

Kommentare