Arbeiten im Industriegebiet Bönen

Elmer-Hallen abgerissen, aber noch keine Bestätigung für Poco-Ansiedlung an Rudolf-Diesel-Straße

Die Bagger beseitigen letzte Fundamente der früheren Elmer-Hallen.
+
Die Bagger beseitigen letzte Fundamente der früheren Elmer-Hallen.

Seit zwei Monaten ist eine Firma aus Bielefeld damit beschäftigt, das Gelände des früheren Heizungs- und Sanitär-Großhändlers Elmer an der Rudolf-Diesel-Straße in Bönen für eine Neubebauung herzurichten. Vermutlich ist es der Möbeldiscounter Poco, der sich hier neu ansiedelt.

Von den ehemaligen, seit 1995 weitgehend leer stehenden Hallen des Großhändlers ist in Kürze nichts mehr übrig, auch nicht deren Fundamente. Die insgesamt 65.000 Quadratmeter große Fläche soll neu bebaut werden.

Was genau hier im Industriegebiet errichtet wird, ist aktuell allerdings nicht mit Gewissheit in Erfahrung zu bringen. So gibt es beim bisherigen Eigentümer Logicor keine Antworten auf Fragen zu den Plänen für den Standort.

Bekannt ist hingegen, dass der Möbel-Discounter Poco ein neues Logistikzentrum in Bönen eröffnen will und dabei mit Logicor kooperiert. Das legt nahe, dass eben dieses Logistikzentrum an der Rudolf-Diesel-Straße entstehen soll.

Auch beim Unternehmen in Bergkamen gibt’s jedoch keine Bestätigung für derlei Vermutung. Dessen beauftragtes Pressebüro vertröstet aufs kommende Jahr – mit dem vieldeutigen Hinweis, dass Poco wegen des Lockdowns Vieles aufs Eis gelegt habe und davon auch die Expansionspläne betroffen seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare