Eisbein und Versammlungen

Schützenverein Nordbögge legt ein Alternativprogramm für das Festwochenende auf

Christian Brandt und Anika Menge, Schützenkönigspaar Nordbögge
+
Christian Brandt und Anika Menge bleiben ein weiteres Jahr im Amt. Das Königsschießen fällt erneut aus.

Ein Schützenfest wird es auch in diesem Jahr wegen Corona nicht geben. „Dennoch hat der Schützenverein Nordbögge seinen Mitgliedern auch in schwierigen Zeiten etwas zu bieten“, so der Vorsitzende Heinz-Herbert Bennemann, der schon mal einen Ausblick auf das alternative Festwochenende vom 13. bis 16. August gibt.

Bönen – Das Schützenfest, das an diesem Wochenende eigentlich die Schützenherzen höherschlagen lassen sollte, fällt auch in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie aus. Das verlängert die Amtszeit des Königspaares Christian Brandt und Anika Menge um ein weiteres Jahr. Für Brandt, der bereits 2018 König im Schützenverein war, sind es dann am Ende vier Königsjahre, wenn im kommenden Jahr wieder Schützenfest gefeiert wird und beim Vogelschießen sein Nachfolger gesucht wird.

Eisbein-Drive-In sehr beliebt

„Bei unserem Programm darf am Freitagabend natürlich das Eisbeinessen nicht fehlen“, sagte der Vorsitzende. Doch auch dabei wird es kein gemeinsames Essen geben. Es findet wieder das „Eisbein-Drive-in – das Original“ statt. Ab 19 Uhr können sich die Schützen ihr Eisbein, das Mitglieder wieder kostenlos erhalten, auf dem Schützenplatz abholen. Die Schützen werden sich dann sicherlich wieder in kleinen Gruppen in ihren Gärten treffen, um das Mahl dort zu genießen.

Die Bestellung kann beim Vorsitzenden Bennemann unter der Telefonnummer 17 06 oder per E-Mail-Anschrift an info@schuetzenverein-nordboegge.de erfolgen. Auch in diesem Jahr besteht wieder die Möglichkeit, zusätzliche Portionen zum Preis von 12 Euro zu erwerben. „Die Aktion war 2020 ein toller Erfolg, das wollen wir wiederholen“, sagte der Vorsitzende. Am Freitagabend wird eine Abholstation auf dem Schützenplatz aufgebaut, die mit Autos umfahren werden kann. Am Ende nehmen die Gäste, wie beim klassischen Drive-in, das Essen in Empfang.

Erweitertes Programm

Im Vergleich zum vergangenen Jahr wird das Programm am Samstag, 14. August, jedoch dieses Mal etwas ausgeweitet. Es bleibt bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal am Lindenplatz in Nordbögge um 15.30 Uhr. Darüber hinaus gibt es an diesem Tag aber gleich zwei Jahreshauptversammlungen.

Zum einen tagt die Avantgarde des Vereins ab 14 Uhr und zum anderen der Hauptverein um 16 Uhr. Beide Versammlungen finden auf dem Hof des Vorsitzenden, Lindenplatz 9, statt. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins folgt ein gemütliches Beisammensein.

„Wer an unseren Veranstaltungen am Samstag teilnehmen möchte, muss natürlich die Drei-G-Regelung (Geimpft, Genesen oder Getestet) beachten, die Gesundheit der Mitglieder ist wichtig“, so der Vorsitzende.

Auch am Sonntag, 14. August, werden sich die Schützen treffen. Am evangelischen Gemeindehaus an der Hermannstraße in Nordbögge findet ab 11 Uhr ein Gottesdienst statt.

„Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als im nächsten Jahr wieder ein richtiges Schützenfest feiern zu können. Wenn alle mitmachen und sich impfen lassen, können wir den langen Weg bis dorthin gemeinsam meistern“, sagt Heinz-Hebert Bennemann abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare