Beim Entladen umgekippt

Einsatz im Industriegebiet in Bönen: Lkw kippt auf die Seite

Lkw Siemensstraße Bönen Feuerwehr
+
An der Siemensstraße in Bönen kippte am Montagmorgen ein Lkw um.

Im Bönener Industriegebiet ist am Montagmorgen ein Lkw auf die Seite gekippt. Der Fahrer musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Bönen - Glück im Unglück hatte offenbar der Fahrer eines Lkw, der am Montagmorgen auf der Siemensstraße unterwegs war. Der Lkw mit Muldenkipper kippte beim Entladen auf die Seite. Erste Meldungen, dass der Fahrer dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, bestätigten sich zum Glück nicht.

Neben Feuerwehr, Polizei, DRK und Rettungsdienst war um 8.15 Uhr auch der Rettungshubschrauber Christoph 8 alarmiert worden.

Der Fahrer war zwar nicht eingeklemmt, kam aber dennoch nicht selbstständig vom Fahrerhaus herunter und wurde von der Feuerwehr mit Hilfe einer Schaufeltrage gerettet, sodass er vom Rettungsdienst versorgt werden konnte.

Nachdem auch auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen waren, war der Einsatz für die Feuerwehr nach knapp einer Stunde beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare