Drei Träger bewerben sich um neue Kita in Bönen

+
Die Awo, die seit Kurzem auch die neue Kita im Containerbau betreibt, hat sich ebenso wie die Step Kids Kita GmbH und die Hegemann-Kindertagesstätten beworben.

Bönen – Vor einer wichtigen Weggabelung steht der Neubau der Kindertagesstätte an der Poststraße. Eine vierzügige Kita mit Platz für 60 Kinder soll dort schnellstmöglich entstehen, um den steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen in Bönen zu befriedigen. Damit wurde im April der Landrat mit einem Dringlichkeitsbeschluss beauftragt. In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses des Kreises am Dienstag, 19. Mai, wird nun beschlossen, welcher der drei Träger, die sich beworben haben, den Zuschlag erhält.

Für die neue Einrichtung haben die Arbeiterwohlfahrt (Awo), die Step Kids Kita GmbH mit Sitz in Berlin sowie Hegemann-Kindertagesstätten aus Iserlohn, ein von der freien Jugendhilfe NRW anerkannter Träger, Rahmenkonzepte eingereicht. Die Bewerbungen hat der zuständige Fachbereich des Kreises seit dem Einsendeschluss am 1. Mai bewertet. 

Anhand der Auswahlkriterien liegen die drei Träger fast gleich auf. Step Kids und Hegemann haben 380 Punkte erhalten, die Awo 370. Letztere hat im Gegensatz zu ihren Mitbewerbern in Sachen Anbietervielfalt nur 30 von 60 Zählern erhalten, weil sie in Bönen schon die Kitas „Schatzkästchen“ und „Kleine Forscher“ betreibt. Dafür erhielt sie in Bereich Qualitätsmanagement für das DIN-zertifizierte QM-System 40 Punkte, die Konkurrenz für ihre Konzepte nur 20. Bei allen anderen Kriterien, wie zum Beispiel die pädagogischen Ansätze, die Fortbildungen der Erzieherinnen, die angestrebte Vernetzung vor Ort, die integrative Betreuung sowie die wirtschaftliche und personelle Leistungsfähigkeit, schnitten die Bewerber gleich ab. 

Ausschussmitglieder entscheiden am Dienstag

Im Vergleich zu den Konkurrenten verfügt die Awo über größere Erfahrungen, sowohl zeitlich als auch anhand der 53 betriebenen Kitas. Die Step Kids unterhalten derzeit 27 Einrichtungen in NRW, Berlin und Brandenburg (sieben davon mobil), Hegemann bislang elf, von denen zwei noch nicht in Betrieb sind. Weil das Trio in der Bewertung durch den Kreisfachbereich so nah beieinander liegt, kommt dem Vorsprechen der Bewerber am 19. Mai vermutlich eine große Bedeutung bei der Vergabe zu. Die Entscheidung erfolgt im Anschluss.

Der Jugendhilfeausschuss tagt am Dienstag, 19. Mai, um 16 Uhr in der Aula des Hellweg- Berufskollegs, Plantanenallee 18, in Unna. Neben der Auswahl eines Trägers für die neue Kita in Bönen geht es unter anderem um die finanzielle Förderung der Offenen Jugendarbeit in Bönen, Fröndenberg und Holzwickede sowie um die freiwilligen Zuschüsse für die Betriebskosten der Kitas der drei Kommunen, für die der Kreis Unna zuständig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare