Aus Gründen der Verkehrssicherheit

Diese 13 Bäume müssen in Bönen gefällt werden

+
In der Hugostraße und an anderen Stellen von Bönen müssen Bäume gefällt werden.

Bönen – Die Gemeindeverwaltung will in den nächsten Wochen 13 Bäume fällen. Dabei geht es nicht um Baumaßnahmen, denen die Bäume im Wege stehen.

Stattdessen gefährden sie die Verkehrssicherheit, weil sie zum Beispiel von Pilzen befallen sind oder Wurzelschäden haben und daher umstürzen oder Äste verlieren könnten. Das ergaben Untersuchungen im vergangenen Sommer.

Allein fünf der 13 Bäume stehen auf dem Friedhof in Altenbögge. Dort handelt sich um Fichten, die nach Auffassung der Gutachter nach und nach absterben. Drei Birken sind auf dem Spielplatz an der Straße Auf dem Holtfeld betroffen. 

Zwei Buchen müssen aufgrund von Wurzelschäden an der Straße Kletterpoth beseitigt werden. Auch an der Hugostraße (Zeder) und Im Hasenwinkel (Esche) muss die Säge rausgeholt werden. 

Der dickste der betroffenen Bäume steht an der Fröndenberger Straße im Bereich der Feuerwehr. Die 157 Zentimeter dicke Eiche ist aufgrund von Wurzelschäden nicht mehr zu retten.

Die Gemeinde kündigt an, alle gefällten Bäume zu ersetzen – entweder am selben Standort oder auf einer anderen geeigneten Fläche. Die Fällarbeiten sollen bis zum Frühjahr abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare