Elfte Kita in Bönen gestartet

Rappelzappel-Kinder leben sich in der neuen Einrichtung ein

Die Kita Rappelzappel der Kita Hegemann gGmbH ist seit 3. Mai in Bönen in Betrieb
+
Mit Erzieher Dimitri Tschmel haben die Kleinen aus der neuen Kita Rappelzappel in Bönen schon Freundschaft geschlossen.

Die Rennmäuse und die Kletterhörnchen sind da! Mit zwei Gruppen ist die neue Kita Rappelzappel vor rund einer Woche in den Containerbau an der Poststraße eingezogen. Und auch wenn sich die Kleinen erst an den Einrichtungsalltag und die Trennung von Mama und Papa gewöhnen müssen, sind sie und die Mitarbeiter dort schon sehr gut angekommen.

Bönen - Die Wände in der Übergangskita sind dagegen noch ziemlich leer. Das wird sich aber bestimmt bald ändern. In den geräumigen Gruppen- und Nebenräumen sind die Mal- und Basteltische bereit für kleine Künstler, die für die passende Dekoration sorgen wollen. „Wir füllen die Container mit Leben“, stellt Kita-Leiterin Ramona Kunkel fest. Darum kümmern sich zurzeit 24 Mädchen und Jungen und zehn Mitarbeiter.

Ab August sollen noch zwei weitere Gruppen und Erzieher hinzukommen. Die Einrichtungsleiterin hofft, dass die Hegemann-Kita dann wieder im Normalbetrieb läuft und coronabedingte Einschränkungen wegfallen. Die haben zumindest an den ersten Tagen für eine Planänderung gesorgt. „Die Eingewöhnung war anders als sonst. Die Eltern mussten in Schichten kommen. Wenn eine Gruppe gegangen ist, haben wir alles desinfiziert, und die nächste Gruppe konnte kommen“, schildert Ramona Kunkel. „Normalerweise ist es so, dass wir den Eltern sagen, dass sie noch eine halbe Stunde bleiben können, wenn die Kinder gerade spielen. Das ging nun leider nicht.“

Ablenkungsprogramm im Innenhof

Dennoch sei es gut gelaufen. Die Tränen der Kleinsten sind größtenteils getrocknet. Immerhin gibt es neben den vielen Spiel- und Beschäftigungsangeboten der Erzieher ein tolles Ablenkungsprogramm: Der Innenhof des U-förmigen Gebäudes wird gerade zur Spielfläche für die Jüngsten umgestaltet. Und der große Bagger, der dort den Erdboden bewegt, zieht die Mädchen und Jungen fast magisch an die großen Fensterflächen in den Gruppenräumen. Dass anfangs noch nicht alles bestellte Spielzeug vorhanden war, störte die Kita-Besucher da nur wenig.

Mittlerweile sind die Regale in den beiden aktiven Gruppen gut gefüllt mit Spielen, Puzzles, Bausteinen und allem, was sonst noch für einen Kita-Tag benötigt wird. In jedem Raum gibt es einen „Bauteppich“ für kleine Lego-Architekten, eine Spielküche, eine Kuschelecke, einen Spieltisch und einiges mehr. Nebenan im Schlafraum sind die Betten bezogen, damit sich die Kleinen zwischendurch ausruhen können. Auch die Turnhalle ist mittlerweile eingerichtet und die verschiedenen Klettergeräten eingeweiht. Nur das Bistro kann im Augenblick noch nicht genutzt werden. Dort sollen die Kinder frühstücken können, sobald es die Coronaschutzverordnung wieder erlaubt. Zurzeit wird in der Gruppe gespeist, da diese nicht gemischt werden dürfen.

Hegemann-Kita Rappelzappel

Familien, die sich für die Kita Rappelzappel interessieren, können sich an den Träger, die Kita Hegemann in Iserlohn, wenden, Telefonnummer 0 23 71/ 95 36 50, E-Mail: info@kita-hegemann.de. Weitere Informationen stehen zudem auf der Internetseite www.kita-hegemann-ggmbh.de.

Sobald die Arbeiten auf dem Außengelände abgeschlossen sind, können die Mädchen und Jungen ihren Spielplatz in Besitz nehmen. Rutschen, Schaukeln und Co. gehen demnächst auf dem Areal in Betrieb. „Das soll gar nicht mehr so lange dauern“, hat Ramona Kunkel von den Mitarbeitern des beauftragten Gartenbauunternehmens gehört.

Momentan gibt es übrigens noch sechs freie Plätze in der Kita Rappelzappel. „Seit die Container stehen und wir vor Ort sind, kommen immer wieder interessierte Eltern zu uns“, berichtet Ramona Kunkel. Maximal 64 Mädchen und Jungen sollen ab Sommer in der Kita betreut werden, angenommen werden Kinder ab vier Monaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare