Dennis Przybilla ist  König der Bönener Avantgarden

Gemeindeavantgarden-Schützenkönig Dennis Przybilla und Königin Anna Konsemöller
+
Gemeindeavantgarden-Schützenkönig Dennis Przybilla und Königin Anna Konsemöller

BÖNEN -  Dennis Przybilla ist der neue König aller und löst somit Thorsten Klaus ab. Beim Avantgardenschützenfest der Bürgerschützen, des Schützenvereins Nordbögge, des aus Bramey-Flierich-Lenningsen und der Altenbögger überraschte Przybilla mit dem 175. Schuss alle, aber vor allem sich selbst:

„Ich hab geschossen und wollte mir dann ein Bier für die Schießpause holen“, erzählte er. Der „Windvogel“ (Zitat Przybilla) verließ derweil die Stange und der Altenbögger wurde zum Hochleben zurückkommandiert. Zum Bier lud er anschließend seine Schützenbrüder ein. Seine Königin, Anna Konsemöller musste Przybilla um 16.30 Uhr hurtig herbeitelefonieren. 

Kommandeur Nils Böckmann vom gastgebenden Verein Bramey-Flierich-Lenningsen trocknete schnell seine Tränen – die Südener hatten nämlich geplant, endlich einmal einen Avantgardenschützenkönig zu stellen – und proklamierte das neue Königspaar um 18 Uhr an der Ermelingschule. 

Kleiner Trost für die Lenningser: Ihre Schützenbrüder Tillmann Rademacher (10. Schuss, Apfel) und Fabian Sinner (13. Schuss, Zepter) holten zwei Insignien, Nordbögges Sonja Taggatz mit Krone und Fass genauso viele wie auch König Przybilla – mit dem Korpus fielen nämlich beide Flügel. - ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare