Kitas, Schulen, Einrichtungen geschlossen

Coronavirus in Bönen: Die Gemeinde fährt runter

Coronavirus in Bönen: Die Kindertagesstätten bleiben geschlossen.
+
Coronavirus in Bönen: Die Kindertagesstätten bleiben geschlossen.

Das Leben in NRW steht still. Ab Montag sind auch in Bönen aufgrund des Coronavirus' Schulen, Kitas und viele Einrichtungen geschlossen.

Bönen - Auch wenn es bis Freitag noch keinen bestätigten Coronafall in Bönen gab, bestimmt das Coronavirus auch in der Gemeinde das öffentliche Leben. Schulen und Kindergärten werden geschlossen und Veranstaltungen abgesagt. 

Ticker: Coronavirus im Kreis Unna

Coronavirus in Bönen: Die Gemeinde 

In einer Pressemitteilung hat Bürgermeister Stephan Rotering mitgeteilt, dass die Gemeinde in Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt vorsorglich entschieden hat, dass alle Veranstaltungen der Gemeinde zunächst bis Ende April abgesagt werden. Dabei handelt es sich um das Café Klassik am 24. März und den Seniorentanztee am 29. März. 

Zur Vermeidung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus appelliert Rotering an private Veranstalter, kritisch zu überdenken, ob Veranstaltungen jetzt stattfinden müssen oder verschoben werden können. Alle Einwohner, insbesondere ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen, sollten sich überlegen, ob sie an Veranstaltungen teilnehmen wollen oder nicht. Darüber hinaus gelte es, nach Möglichkeit auf Körperkontakte zu verzichten. 

Das Ordnungsamt der Gemeinde habe bereits Kontakt mit Veranstaltern aufgenommen. Die Mehrzahl habe signalisiert, ihre Veranstaltungen abzusagen. Es werde geprüft, ob die Absage weiterer – auch privater – Veranstaltungen durch das Ordnungsamt verfügt werden muss. Rotering betont: „Wir machen uns die Entscheidung nicht einfach, aber die Gesundheit der Bönener und insbesondere die Verlangsamung der Ausbreitung des Virus steht bei allen Entscheidungen im Vordergrund. Wir müssen davon ausgehen, dass es auch in unserer Gemeinde in absehbarer Zeit zu einem bestätigten Fall einer Infizierung kommen wird. Es geht nicht um Panikmache, sondern um besonnenes Handeln.“ 

Das Rathaus bleibt zunächst geöffnet. Die Einwohner werden jedoch gebeten, das Rathaus und andere öffentliche Einrichtungen nur dann zu besuchen, wenn es unbedingt erforderlich ist. Viele Anliegen können auch telefonisch, per E-Mail oder zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden. 

Coronavirus in Bönen: Die Schulen und Kindergärten

Die Schulen und Kindergärten in Bönen bleiben ab Montag bis einschließlich 17. April geschlossen. Der Krisenstab am Marie-Curie-Gymnasium hat laut Schulleiter Dr. Peter Petrak bereits in der vergangenen Woche die Jahrgangskoordinatoren damit beauftragt, Unterrichtsmaterial vorzubereiten. Das kann nun an die Schüler verschickt werden, damit sie zumindest einen Teil des Unterrichtstoffes bearbeiten können. Das gilt insbesondere für die oberen Jahrgänge. 

Laut Landesregierung soll sich an den Abiturprüfungsterminen nichts ändern. Sie starten nach den Osterferien am 21. April. Für Schüler, die in dieser Zeit erkranken oder unter Quarantäne stehen, soll es zentrale Nachschreibetermine geben. „Wir suchen jetzt nach Möglichkeiten, mit den Lehrern ein digitales Netzwerk aufzubauen, damit die Schüler zu Hause lernen können mit den vorhandenen Unterrichtsmaterialien. Wir appellieren da auch an die Einsicht der Schüler, die Zeit zu Hause zu nutzen. Wir haben vor allem mit den Zehntklässlern intensiv gesprochen, über die Möglichkeiten, sich angemessen auf ihren Abschluss vorzubereiten – eventuell über eine Lernplattform, wo ein Austausch mit den Lehrern per E-Mail stattfinden kann. Ganz wichtig: Wir müssen Lösungen finden, die bei der Beurteilung der Schüler die besonderen Umstände berücksichtigen. Der Unterrichtsausfall darf nicht zu Lasten der Schüler gehen“, sagt Petra Coerdt, Leiterin der Humboldt-Realschule.

Coronavirus in Bönen: Die Tafel 

Die Tafel im Kreis Unna schließt all ihre Ausgabestellen – auch die in Bönen – für mindestens zwei Wochen. Dabei stehe der Schutz der Mitarbeiter im Vordergrund, heißt es vom Verein aus Unna. 

Coronavirus in Bönen: Die Kirchen 

Die Evangelische Kirchengemeinde hat bis zum Beginn der Karwoche am 5. April fallen alle nicht notwendigen Veranstaltungen der Kirchengemeinde aus. Nicht betroffen sind die Gottesdienste. Abgesagt ist damit zum Beispiel auch das für den kommenden Donnerstag geplant Mittagessen im Martin-Luther-Haus und der Klostertag am 22. März in Flierich. Mit Blick auf das Osterfest und die im Mai anstehenden Konfirmationen sollen zeitnah entsprechende Informationen bekannt gegeben werden. 

Die katholische Pfarrei Sankt Barbara hat in den kommenden Wochen keine größeren Veranstaltungen geplant, die nun abgesagt werden müssen. Die Gottesdienste finden, zumindest vorerst, statt, allerdings ohne Weihwasser und Friedensgruß. Hostien werden in die Hand verteilt. In den Seniorenheimen werden keine Messen abgehalten. 

Coronavirus in Bönen: Zuflucht.Bönen 

Alle Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins Zuflucht.Bönen, die mit sozialen Kontakten verbunden sind, sind ab Montag abgesagt. Dazu gehören der Deutschkursus und Mathe-Klick im Go in, der Treffpunkt der Kulturen im Bodelschwingh-Haus und die Sprechstunde in der Awo-Tagesstätte. Falls Hilfe benötigt wird, ist der Verein über die E-Mail-Adresse kontakt@zufluchtboenen.de und Telefonnummer 5 04 46 erreichbar. 

Coronavirus in Bönen: Die VHS 

Die VHS Kamen-Bönen schließt ebenfalls von Montag, 16. März, bis voraussischtlich Sonntag, 19. April. Alle Kurse – inklusive der Sportangebote –, Vorträge und sonstige Veranstaltungen der VHS in Kamen und Bönen fallen aus. 

Coronavirus in Bönen: Busverkehr 

Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) reagiert auf die landesweite Einstellung des Schulbetriebs, in dem sie ab Mittwoch, 18. März, zum „Ferienfahrplan“ wechselt: Es entfallen dann bis auf Weiteres die in den Fahrplänen (Aushang-, Buch- und Onlinefahrplänen) mit „S“ an Schultagen gekennzeichneten Fahrten. Am Montag und Dienstag verkehren die Busse aber zunächst noch regulär. Ab heute bittet die VKU zudem ihre Fahrgäste, nur noch die hinteren Türen der Busse zum Ein- und Ausstieg zu nutzen. 

Vorläufig wird es auch keinen Ticketverkauf mehr beim Fahrpersonal geben. Die Gesundheit des Fahrpersonals ist dabei ebenso entscheidend wie die der Fahrgäste. Der Ticketverkauf ist bis auf Weiteres über die Fahrtwind-App und an den bekannten Vorverkaufsstellen möglich. Fahrgäste mit Beeinträchtigungen sollen weiterhin auf die Hilfe seitens des Fahrpersonals zählen können. Der reibungslose Ein- und Ausstieg bleibt gewährleistet. 

Auch der Bürgerbus verkehrt ab Montag vorerst nicht mehr.

Coronavirus in Bönen: Bad und Sauna 

Die Gemeinschaftsstadtwerke Kamen, Bönen, Bergkamen (GSW) schließen ab heute den Saunabereich. Ab Montag bleibt dann auch das Hallenbad geschlossen. Das Musikkarussell Über den Unterricht wollen die Verantwortlichen am Montagmorgen eine Entscheidung treffen. Wahrscheinlich wird aber auch das Musikkarussell vorerst seine Pforten schließen. Treffpunkt Go in Das Jugendzentrum schließt ab Montag parallel zu den Schulen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare