Fünftklässlerin infiziert

Coronafall an Gesamtschule im Kreis Unna: Mitschüler und Lehrer in Quarantäne

Corona Test
+
Schüler und Lehrer der Gesamtschule in Kamen müssen nun getestet werden

Nachdem bereits an einige Schulen im Kreis Coronafälle aufgetreten sind, hat es nun auch die Gesamtschule in Kamen getroffen. Eine Schülerin einer fünften Klasse hat sich mit dem Virus infiziert, wie das Gesundheitsamt des Kreises Unna der Schule am Samstag mitgeteilt hat.

Kamen - Alle 27 Mitschüler sowie die 13 Lehrer, die die Klasse in der Zeit vom 17. bis zum 24. September unterrichtet haben, wurden sofort darüber informiert. Sie befinden sich nun voraussichtlich bis zu Beginn der Herbstferien am 9. Oktober in Quarantäne, um jedes Ansteckungsrisiko zu vermeiden. Getestet werden die Betroffenen bereits am Dienstag, mit den Ergebnissen wird in den kommenden Tagen gerechnet.

Für die anderen Klassen und Jahrgängen soll der Präsenzunterricht laut Schulleiter Frank Stewen möglichst normal weiterlaufen, auch wenn es aufgrund der nicht zur Verfügung stehenden Lehrkräfte an der einen oder anderen Stellen eine Lücke geben kann. Die Schulleitung will versuchen, diese Stunden möglichst durch Vertretungen aufrecht zu erhalten oder in diesen Ausnahmefällen in das Distanzlernen zu wechseln. Unterrichtsausfälle sollen auf diese Weise vermieden werden.

„Es ist äußerst anspruchsvoll, allen gerecht zu werden“, schildert Frank Stewen den Kraftakt, den er und seine Kollegen zurzeit stemmen müssen. Immerhin besuchen rund 1400 Kinder und Jugendliche aus Kamen, Bönen, Bergkamen und den umliegenden Städten die Einrichtung. Zudem ist sie baulich direkt mit der Fridtjof-Nansen-Realschule Kamen verbunden, sodass die Schüler beider Schulen durchaus Kontakt zueinander haben.

Stewen ist froh, dass der größte Teil der Schüler sehr verantwortungsvoll mit der Situation umgeht. So tragen etwa die meisten freiwillig im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz, auch wenn es dafür keine gesetzliche Pflicht mehr gibt. „Es ist aber unser dringender Wunsch“, erklärt der Schulleiter.

In den vergangenen Wochen hat es immer wieder Coronafälle an Schulen im Kreis Unna gegeben. Zuletzt waren auch zwei Schulen in Bergkamen betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare