1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Corona im Kreis Unna: 116 neue Fälle gemeldet, Inzidenz sinkt nur leicht

Erstellt:

Von: Kira Presch, Jürgen Menke, Sabine Pinger

Kommentare

Corona ist im Kreis Unna wieder ein Thema geworden. Aktuelle Informationen zur Zahlen und der Lage heute finden Sie in unserem News-Ticker.

Kreis Unna – Wie entwickelt sich die Corona-Pandemie im Kreis Unna weiter? Die Zahlen der Infizierten steigen im dritten Corona-Herbst wieder deutlich an. Lange haben Inflation, Energiekrise und Ukraine-Krieg die Nachrichten dominiert, jetzt wird das Coronavirus wieder zu einem wichtigen Thema. Deswegen haben wir uns entschlossen, in unserem News-Ticker tagesaktuell zu berichten.

Update vom 1. Dezember, 16:00: Weitere 116 neue Fälle sind am Donnerstag von der Kreisgesundheitsbehörde gemeldet worden. Diese Fälle sind durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt. Insgesamt erhöht sich die Fallzahl damit auf 151 771.

Das Robert Koch-Institut (RKI) beziffert den Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner auf 248,3 im Kreis Unna - ein leichter Rückgang gegenüber dem Vortag mit 252,4. Zum Vergleich: Landesweit liegt die Inzidenz bei 244,9, bundesweit bei 201,9.

Leider ist erneut im Zusammenhang mit Corona eine Person verstorben. Es handelt sich um eine 81-jährige Frau aus Werne, die bereits am 17. November verstarb. Ihr Impfstatus ist unbekannt.

Update vom 30. November, 17 Uhr: Der Kreis meldet am Mittwoch erneut einen Todesfall. Gestorben an einer Covid-19-Infektion ist am Sonntag ein 72-jähriger Mann aus Lünen. Neu angesteckt mit dem Virus haben sich zudem 180 Menschen aus dem Kreis. Mittlerweile wurden dort 151 655 Corona-Fälle registriert.

Das Robert-Koch-Institut gibt aktuell einen Sieben-Tages-Inzidenzwert für den Kreis von 252,4 an. Gegenüber dem Vortag ist er damit leicht um 15,6 Punkte gestiegen.

Vier Corona-Patienten werden zurzeit auf Intensivstationen im Kreis behandelt.

Update vom 29. November, 16 Uhr: Am Dienstag sind weitere 201 neue Fälle im Kreis Unna gemeldet worden, die durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt sind. Damit steigt die Zahl der Corona-Fälle insgesamt auf 151 475.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner im Kreis mit 247,5 an, damit ist er im Vergleich zum Vortag weiter gesunken. Landesweit liegt der Inzidenzwert bei 238,8, bundesweit bei 190,6.                   

Verstorben im Zusammenhang mit Corona ist ein 86-jähriger Mann aus Selm am 25. November sowie ein 93-jähriger Mann aus Lünen am 27. November. Beide waren geimpft.

Update vom 28. November, 17 Uhr: 243 neue Fälle wurden über das Wochenende und am Montag gemeldet. Diese Fälle sind durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt. Insgesamt sind mittlerweile 151 274 Neuinfektionen kreisweit registriert worden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet eine aktuelle 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner im Kreis Unna von 261,3 (Freitag: 262,8). Landesweit liegt die Inzidenz bei 218, bundesweit bei 178,3. In Zusammenhang mit Corona ist eine 87-jährige Frau aus Lünen am 25. November verstorben. Ihr Status war „geimpft“.

Update vom 25. November, 15.45 Uhr: Die Gesundheitsbehörde Kreis Unna meldete am Freitag weitere 89 neue Fälle, die durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt worden sind. Damit sind bislang kreisweit 151 031 Neuinfektionen bekannt geworden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet einen aktuellen 7-Tages-Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner im Kreis Unna von 262,8 (Vortag 268,4). Im Land NRW liegt der Wert mit 243,6 etwas niedriger, bundesweit ist der Inzidenzwert mit 190,8 noch geringer.

Update vom 24. November, 16.30 Uhr: Leicht gestiegen ist der Sieben-Tages-Inzidenzwert am Donnerstag im Kreis Unna. Das Robert-Koch-Institut gibt ihn mit 268,4 an, das sind 12,7 Punkte mehr als am Vortag. Nachweislich neu angesteckt mit dem Virus haben sich 138 Kreisbewohner, teilt die Kreisverwaltung mit. Dort wurden mittlerweile 150 942 Corona-Fälle registriert.

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die auf Intensivstationen im Kreis behandelt werden, ist mit sieben unverändert. Weiterhin werden drei Erkrankte invasiv beatmet.

Update vom 23. November, 16 Uhr: Von der Gesundheitsbehörde im Kreis Unna sind am Mittwoch weitere 173 neue Fälle gemeldet worden. Diese Fälle sind durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt. Im Kreis sind damit insgesamt 150 804 Fälle bekannt geworden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet für den Kreis Unna einen Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner von 255,7 (Vortag: 259). Zum Vergleich: Landesweit liegt die Inzidenz aktuell bei 235,4, bundesweit bei 177,9.

Update vom 22. November, 16 Uhr: Innerhalb eines Tages wurden der Gesundheitsbehörde des Kreises 200 neue Corona-Fälle gemeldet. Sie wurden per PCR-Test bestätigt. Kreisweit wurden somit seit März 2020 insgesamt 150 631 Infektionen registriert.

Das Robert-Koch-Institut gibt aktuell einen Sieben-Tages-Inzidenzwert von 259 für den Kreis an. Das sind 13 Punkte weniger als am Vortag.

Sieben schwer an Covid-19 Erkrankte werden zurzeit in Krankenhäusern im Kreis behandelt, zwei der Patienten müssen invasiv beatmet werden. Das geht aus dem Tagesreport der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hervor.

Update vom 21. November, 16 Uhr: 258 Kreisbewohner haben sich neu mit dem Corona-Virus angesteckt, wie der Kreis am Montag mitteilt. Diese Fälle wurden laut Gesundheitsbehörde durch positive PCR-Testergebnisse bestätig

Zudem meldet die Kreisverwaltung einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Demnach ist am Donnerstag eine 73-jährige Frau aus Werne gestorben. Sie ist das 727 Opfer der Pandemie im Kreis. Für den gibt das Robert-Koch-Institut aktuell einen Sieben-Tages-Inzidenzwert von 272 an. Er liegt damit knapp unter dem Wert von Freitag (283,7). pin

Kamen: 15 Neuinfektionen/ 15.825 Corona-Fälle insgesamt

Update vom 18. November, 16 Uhr: Vor dem Wochenende ist die Zahl der Coronafälle erneut zurückgegangen. Der Kreis Unna meldete am Freitag 92 neue Fälle (Vortag: 137), die durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt sind. Insgesamt sind damit 150 173 Fälle kreisweit bekannt geworden.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner sinkt weiter kontinuierlich und liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 283,7 (Vortag: 302,8). Zum Vergleich: Landesweit liegt der Inzidenzwert bei 249,5, bundesweit bei 194,3.

Update vom 17. November, 16 Uhr: Am Donnerstag gingen die Corona-Fallzahlen weiter runter. Die Gesundheitsbehörde des Kreises Unna meldete 137 neue Fälle. Damit erhöht sich die Fallzahl insgesamt auf 150081. Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner im Kreis Unna wird vom Robert Koch-Institut am Donnerstag mit 302,8 angegeben (Vortag: 320,3).

In Zusammenhang mit einer Coronainfektion ist am 13. November eine 74-jährige Frau aus Selm gestorben. Ihr Impfstatus ist unbekannt. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer im Kreis auf 726.

Update vom 16. November, 15 Uhr: 182 positive PCR-Testergebnisse wurden der Gesundheitsbehörde am Mittwoch übermittelt. Somit ist die Zahl der Corona-Fälle kreisweit auf 149 944 gestiegen.

Das Robert-Koch-Institut gibt den Sieben-Tage-Inzidenzwert derzeit mit 320,3 an. Er ist damit einen weiteren Tag in Folge gesunken – von 346,5 am Dienstag. Die Lage auf den Intensivstationen im Kreis ist indes unverändert. Acht Covid-Patienten werden dort momentan behandelt.

Update vom 15. November, 16 Uhr:  Eine 98-jährige Frau aus Werne ist am Mittwoch infolge einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das berichtet die Kreisverwaltung. Die Seniorin ist kreisweit das 725. Todesopfer der Corona-Pandemie.

Neu infiziert mit dem Virus haben sich 174 Kreisbewohner. Den Sieben-Tages-Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner gibt das Robert-Koch-Institut am Mittwoch mit 346,5 an, mit 19,6 Punkten weniger als am Vortag.

Auch wenn die Zahlen sinken, müssen die Kliniken im Kreis noch immer einige Covid-Patienten stationär behandeln. Zurzeit liegen acht Betroffene in Intensivbetten, drei Menschen werden beatmet. 

Update vom 14. November, 17.15 Uhr: Nach dem Wochenende meldet die Gesundheitsbehörde am Montag 303 neue, nachgewiesene Corona-Fälle im Kreis. Insgesamt hat sich die Zahl der Infektionen damit im Kreis auf 149.588 erhöht.

Mit 366,1 liegt der Sieben-Tages-Inzidenzwert nach Angaben des Robert-Koch-Institutes 38,2 Punkte unter dem Wert von Freitag. NRW-weit liegt er zu Wochenbeginn bei 261,5.

In den Kliniken im Kreis werden aktuell sieben Covid-Erkrankte auf Intensivstationen behandelt, drei von ihnen müssen invasiv beatmet werden.

Update vom 11. November, 16 Uhr: Am Freitag setzt sich die Tendenz der kontinuierlich abnehmenden Corona-Fälle im Kreis Unna fort: Die Gesundheitsbehörde meldete aktuell 134 neue Fälle, am Vortag waren es 193. Diese Fälle sind durch positive PCR-Testergebnisse bestätigt. Im Kreis Unna sind damit seit Beginn der Pandemie 149.285 Fälle bekannt geworden.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den Kreis Unna einen Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner von 404,3 (Vortag: 450,6). Zum Vergleich: landesweit liegt er bei 311, bundesweit bei 243,5.

Update vom 10. November, 16 Uhr: Die Fallzahlen im Kreis Unna gehen weiter leicht zurück. Die Gesundheitsbehörde des Kreises meldete am Donnerstag 193 neue Corona-Fälle (Vortag: 228). Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Im Kreis steigt die Zahl der Neuinfektionen damit insgesamt seit Pandemiebeginn auf 149.151.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet eine Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Kreis Unna von 450,6. Zum Vergleich: landesweit liegt der Inzidenzwert aktuell bei 342,8, bundesweit sogar nur bei 262,3.

Update vom 9. November, 15 Uhr: Einen leichten Rückgang bei den Coronafällen meldet die Kreisgesundheitsbehörde mit 228 neuen Fällen, 282 waren es am Vortag. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Im Kreis Unna steigt die Gesamtzahl damit auf 148.958. Der Inzidenzwert stieg laut Robert-Koch-Institut (RKI) kreisweit mit 521,3 wieder an (Vortag: 434,8). Im Vergleich: In NRW liegt der Inzidenzwert aktuell bei 375, bundesweit wird die Inzidenz mit 294,1 angegeben.

Zudem wurden drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona im Kreis Unna gemeldet. Bereits am 29. Oktober verstarb eine 77-jährige Frau aus Lünen, am 1. November verstarb ein 87-Jähriger aus Bönen und am 7. November ein 85-Jähriger aus Bergkamen.

Update vom 8. November, 16 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Unna hat sich gegenüber dem Vortag (378) verringert. Am Dienstag meldete die Gesundheitsbehörde des Kreises 282 neue Fälle. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Fälle im Kreis Unna insgesamt auf 148.730.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den Kreis Unna einen Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner von 434,8, landesweit liegt die Inzidenz aktuell bei 333,9, bundesweit bei 282,9.

Update vom 7. November, 17 Uhr: Der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Kreis Unna ist über das Wochenende relativ konstant geblieben. Das Robert-Koch-Institut gibt ihn am Montag mit 453,6 nur 6,3 Punkte höher an als am Freitag. Neu angesteckt mit dem Corona-Virus haben sich laut Kreisverwaltung 378 Menschen in den Kreiskommunen.

Indes steigt die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen im Kreis weiter an. 13 schwer Erkrankte werden dort behandelt, drei von ihnen beatmet. Das gibt die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) bekannt.

Update vom 4. November, 16.45 Uhr: Der Sieben-Tages-Inzidenzwert ist im Kreis Unna wieder leicht gesunken. Er lag laut Robert-Koch-Institut am Freitag bei 447,3. Die Gesundheitsbehörde meldete 264 Neuinfektionen aus den zehn Kreis-Kommunen. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen im Kreis ist hingegen gestiegen. Zwölf Menschen benötigen aktuell die intensive Behandlung.

Update vom 3. November, 16 Uhr: Der Kreisbehörde sind am Donnerstag 347 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. In Bergkamen wurden binnen 24 Stunden 70 Neuinfektionen gezählt – so viel, wie in keiner der neun anderen Kreis-Kommunen.

In Bönen wurden 14 neue Fälle registriert. Gesamtzahl jetzt: 7401. 26 Neuinfektionen in Werne bedeuten einen Anstieg auf gesamt 11.599. Insgesamt gibt es im Kreis Unna seit Ausbruch der Pandemie bereits 147.807 nachgewiesene Fälle.

Der Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Unna gibt das Robert-Koch-Institut mit 456,7 an. Der Wert liegt rund 38 Punkte über dem des Vortags.

Update vom 2. November, 16 Uhr: Seit Ausbruch der Pandemie wurden beim Kreis 147.459 Corona-Infektionen gemeldet. Von Montag bis Mittwoch sind 490 hinzugekommen, wie die Kreisverwaltung berichtet.

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt laut Robert-Koch-Institut momentan bei 418,5. Er ist damit deutlich gesunken. Am Montag hatte er noch bei 620,8 gelegen.

Zehn an Covid-19-Erkrankte werden derzeit in Krankenhäusern im Kreis Unna behandelt. Drei Betroffene müssen beatmet werden.

Update vom 31. Oktober, 17 Uhr:  Ein 86-Jähriger aus Werne ist am 26. Oktober an den Folgen seiner Covid-Infektion gestorben. Das berichtet der Kreis am Montag. Der Mann ist demnach das 721. Opfer der Corona-Pandemie im Kreis seit deren Ausbruch im Frühjahr 2020.

Über das Wochenende haben sich zudem 523 Kreisbewohner neu mit dem Virus angesteckt. Das Robert-Koch-Institut nennt aktuell einen Sieben-Tages-Inzidenzwert von 620,8 für den Kreis.

Auf den hiesigen Intensivstationen werden zurzeit elf Covid-Erkrankte behandelt, drei von ihnen müssen invasiv beatmet werden. Das geht aus der Tagesstatistik der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin hervor.

Update vom 28. Oktober, 17.10 Uhr: Am Freitag sind 213 neue Fälle im Kreis Unna gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Insgesamt wurden somit 146.446 Fälle bekannt. Der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut (RKI) mit 630,7 gemeldet, bundesweit liegt er bei 464,1.

Zudem wurde aus Schwerte ein weiterer Todesfall gemeldet. Verstorben ist am 23. Oktober eine 98-Jährige, deren Impfstatus unbekannt ist. Die Zahl der Verstorbenen steigt damit im Kreis auf 720.

Update vom 27. Oktober, 16.45 Uhr: Weitere 358 neue Fälle sind am Donnerstag der Gesundheitsbehörde des Kreises gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Damit erhöht sich die Zahl der Fälle insgesamt auf nunmehr 146.233.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Donnerstag eine 7-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner im Kreis Unna in Höhe von 648,8. Zum Vergleich: Der landesweite Inzidenzwert liegt bei 548,1, bundesweit liegt er bei 493,4.

Update vom 26. Oktober, 16:10 Uhr: Am Mittwoch wurden der Gesundheitsbehörde weitere 427 neue Fälle gemeldet. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Insgesamt ergibt sich somit eine Fallzahl im Kreis Unna seit Beginn der Pandemie von 145 875.

Das Robert-Koch-Institut meldet am Mittwoch eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Kreis Unna von 744,9 – landesweit liegt sie bei 578,5, bundesweit meldet das RKI eine Inzidenz von 528.          

Update vom 25. Oktober, 17.10 Uhr: Am Dienstag sind der Gesundheitsbehörde des Kreises Unna weitere 488 neue Fälle gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangen positiven PCR-Testergebnisse. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Fälle seit Beginn der Pandemie auf insgesamt 145.448 kreisweit. In der Gemeinde Bönen wurden 15 Neuinfektionen gemeldet. Die Gesamtzahl seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 7268. In der Stadt Bergkamen wurden innerhalb von 24 Stunden 78 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt erhöht sich der Zahl der gemeldeten Fälle somit auf 19 483.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 785,4, landesweit liegt der Inzidenzwert bei 612,2, bundesweit bei 570,2.

Update vom 24. Oktober, 17 Uhr:  Der Kreis meldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Bereits am 1. Oktober ist demnach eine 76-jährige Frau aus Lünen gestorben. Damit sind nunmehr 718 Kreisbewohner an den Folgen ihrer Covid-Infektion gestorben.

Über das Wochenende wurden der Gesundheitsbehörde zudem 668 neue Corona-Fälle gemeldet. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Kreis aktuell bei 784,6. Bundesweit nennt das RKI einen Wert von 584. Elf Covid-Patienten werden zurzeit intensivmedizinisch im Kreis behandelt.

Update vom 21. Oktober, 17.20 Uhr: Vor dem Wochenende sind am Freitag weitere 557 neue Fälle gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangen positiven PCR-Testergebnisse. Im Kreis Unna sind damit insgesamt 144.292 Fälle bisher bekannt geworden. In Bergkamen meldet die Gesundheitsbehörde 69 Neuinfektionen. Insgesamt steigt die Zahl der gemeldeten Infektionen auf 19.322. Die Gemeinde Bönen meldet 44 Neuinfektionen und kommt damit auf insgesamt 7221 Fälle. Spitzenreiter im Kreis ist die Stadt Lünen mit 106, gefolgt von der Stadt Unna mit 93 Neuinfektionen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag einen Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner im Kreis Unna von 776,5. Damit geht die Inzidenz leicht zurück (Vortag: 791,5). Landesweit lag der Inzidenzwert am Freitag bei 651,6.

Update vom 20. Oktober, 17 Uhr: Im Oktober hat die Corona-Pandemie drei weitere Todesopfer im Kreis Unna gefordert. Wie die Kreisverwaltung jetzt mitteilt, starben drei Männer aus Werne an den Folgen ihrer Covid-Erkrankung: am 4. Oktober ein 71-jähriger, am 9. Oktober ein 82-jähriger und am 10. Oktober ein 90-jähriger Mann.

Aktuell meldet die Gesundheitsbehörde 633 Neuinfektionen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt laut Robert-Koch-Institut am Donnerstag mit 791,5 nur noch knapp unter der 800er-Marke. Zudem werden inzwischen zehn Corona-Patienten im Kreis auf Intensivstationen behandelt. 

Update vom 19. Oktober, 17.30 Uhr: Über das Wochenende bis Mittwoch sind im Kreis Unna 556 neue Fälle gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangenen positiven PCR-Testergebnisse. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Infektionen auf insgesamt 143.102.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet einen erneuten Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf 738,6.

Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gemeldet worden. Verstorben ist eine 83-jährige Frau aus Schwerte am 6. Oktober. Ihr Impfstatus ist unbekannt.

Update vom 17. Oktober, 15.55 Uhr: 614 Menschen im Kreis haben sich seit Freitag neu mit dem Corona-Virus angesteckt. Das meldet die Kreisverwaltung am Montag. Die Statistik weist inzwischen 141.970 Infektionen seit Ausbruch der Pandemie aus. Die meisten Fälle im Kreis gab es mit 30.175 bislang in Lünen. Aktuell meldet Kamen die meisten Ansteckungen: Bei 111 Menschen hat sich in der Stadt der Verdacht durch einen positiven PCR-Test bestätigt.

Den Sieben-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner gibt das Robert-Koch-Institut am Montag mit 650 für den Kreis an. Acht schwer an Covid-19 Erkrankte werden zurzeit auf Intensivstationen im Kreis behandelt, zwei der Patienten müssen beatmet werden.

+++ Das hier ist ein aktuelle News-Ticker zur Corona-Lage im Kreis Unna (Beginn 17. Oktober 2022). Vergangene Nachrichten lesen Sie in unserem alten Corona-Ticker (Ende 10. Juni 2022). +++

Auch interessant

Kommentare