Wahlkreis 144

Bundestagswahl im Kreis Unna: Kaczmarek holt Direktmandat - zwei weitere Abgeordnete

Bundestagswahl 2021 im Kreis Unna: Die Bürger haben entschieden. Alle Entwicklungen aus dem Wahlkreis 144 Unna I zum Nachlesen.

Kreis Unna - Wie lief die Bundestagswahl 2021 im Kreis Unna? Wer zieht mit den meisten Erststimmen für den Wahlkreis 144 in den Bundestag ein? Welche Parteien bekommen die meisten Zweitstimmen? Hier auf wa.de bekommen sie alles News, Ergebnisse, Stimmen und Entwicklungen zur Wahl im Kreis Unna.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse Erststimme im Kreis Unna (vorläufiges Endergebnis)

Oliver Kaczmarek\t(SPD)40,79
Hubert Hüppe (CDU)25,08
Suat Gülden (FDP)6,23
Michael Sacher (Die Grünen)13,86
Ulrich Lehmann (AfD)8,0
Andreas Meier (Die Linke)3,22
Thomas Cieszynski (Freie Wähler)1,34
Tobias Thylmann (MLPD)0,14
Artus Helios (Die Basis)0,98
Nadine Peiler\t(parteilos)0,36

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse Zweitstimme im Kreis Unna (vorläufiges Endergebnis)

CDU21,78
SPD36,4
FDP10,4
AfD7,78
Grüne13,62
Die Linke3,51
Andere6,49

Bundestagswahl 2021 im Kreis Unna: Ergebnisse und News im Ticker

Montag, 09.50 Uhr: Der Wahlkreis Unna I stellt im kommenden Bundestag drei Abgeordnete. Neben Oliver Kaczmarek (SPD), der am Sonntag mit klarem Vorsprung das Direktmandat gewann, werden auch Hubert Hüppe von der CDU und Michael Sacher von den Grünen im Parlament vertreten sein. Beide haben äußerst knapp über die Landesliste ihrer Partei einen Sitz erhalten. Sowohl Sacher (Platz 28) als auch Hüppe (Platz 21) belegen den jeweils letzten Platz, der über die Liste für den Einzug in den Bundestag reicht. Der Bönener SPD-Mann Dirk Presch (Listenplatz 60) wird hingegen nicht im nächsten Bundestag sitzen.

Wahlstudio zur Bundestagswahl im Kreishaus Unna

Wahlstudio im Kreishaus Unna zur Bundestagswahl
Wahlstudio im Kreishaus Unna zur Bundestagswahl
Wahlstudio im Kreishaus Unna zur Bundestagswahl
Wahlstudio im Kreishaus Unna zur Bundestagswahl
Wahlstudio zur Bundestagswahl im Kreishaus Unna

22.30 Uhr: Jetzt ist es amtlich: Oliver Kaczmarek (SPD) gewinnt zum vierten Mal hintereinander den Wahlkreis Unna I und wird im nächsten Bundestag setzen. Nach dem vorläufigen Wahlergebnis kommt Kaczmarek auf 40,79 Prozent der Erststimmen und distanziert seinen Kontrahenten Hubert Hüppe von der CDU (25,08 Prozent) damit deutlich. Ein respektables Ergebnis fährt auch Michael Sacher von den Grünen ein (13,9 Prozent). Sacher kann sich noch Hoffnungen machen, über die Landesliste seiner Partei einzuziehen.

21.53 Uhr: Es gibt weiterhin kein vorläufiges Endergebnis für den Kreis Unna. Immer noch fehlen noch drei Wahlbezirke, die noch nicht ausgezählt sind. Wirklich am Ergebnis verändern wird sich aber nichts mehr.

21.11 Uhr: Es fehlen nur noch ein Wahlbezirk in Holzwickede und zwei Wahlbezirke in Schwerte. Dann ist der Wahlkreis Unna I komplett. Oliver Kaczmarek liegt in allen Kommunen deutlich vorne. Michael Sacher (Grüne) wird hinter Hubert Hüppe (CDU) auf Platz drei einlaufen.

20.18 Uhr: 62 Wahlbezirke fehlen noch. Fest steht bereits, dass Oliver Kaczmarek den Wahlkreis Unna I zum vierten Mal in Folge gewinnen wird. Mit derzeit etwa 40 Prozent liegt er auch deutlich vor dem Ergebnis von vor vier Jahren.

20 Uhr: Bergkamen ist als erste von den sieben Kommunen des Wahlkreises komplett ausgezählt. Das Ergebnis ist eindeutig: Oliver Kaczmarek (SPD) kommt hier auf 46,24 Prozent der Erststimmen. Es folgen Hubert Hüppe (CDU) mit 21,83 Prozent, Ulrich Lehmann (AfD) mit 10,54 Prozent und Michael Sacher (Grüne) mit 9,70 Prozent. Das Ergebnis der Zweitstimmen: SPD 41,45; CDU 19,22; AfD 9,94; Grüne 9,59; FDP 9,19; Die Linke 3,50; Sonstige 7,09.

19.50 Uhr: Im Kreishaus Unna hat sich auch Suat Gülden, der Direktkandidat der FDP, zu den Ergebnissen geäußert: „Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Die persönlichen Erststimmen haben für mich nicht so ein Gewicht. Wichtig sind die Zweitstimmen. Ich bin hier angetreten, um die FDP zu vertreten. Wir haben unsere Sache im Kreis Unna gut gemacht.“

19.30 Uhr: Mittlerweile ist die Hälfte der Wahlbezirke im Wahlkreis Unna I ausgezählt. Spannend scheint an diesem Abend nur zu sein, wer hinter Oliver Kaczmarek (SPD) und Hubert Hüppe (CDU) die drittmeisten Erststimmen auf sich vereinen kann. Aktuell sieht es nach Michael Sacher (Grüne) aus, der mit 12,04 Prozent vor Ulrich Lehmann von der AfD mit 9,73 liegt.

19.15 Uhr: Bei der Wahl in Bergkamen hat es heute Nachmittag offenbar eine kleine Panne gegeben. In einem Wahllokal in Oberaden war der Andrang so groß, dass zu wenig Stimmzettel vorhanden waren. Mit einer Nachlieferung konnte das Problem aber schnell behoben werden. Beim Auszählen macht der Stadt aber keiner was vor. 61 von 68 Wahlbezirke sind ausgezählt. Damit ist Bergkamen deutlich schneller als die anderen Kommunen.

19 Uhr: Ergebnisse aus 114 Wahllokalen im Kreis Unna liegen nun vor. 473 sind es insgesamt. Es sieht alles nach einem erneuten Sieg für SPD-Kandidat Oliver Kaczmarek aus. Er kommt derzeit auf 40,75 Prozent und liegt klar vor Hubert Hüppe (CDU) mit 24,19 Prozent. Auf Platz drei kommt derzeit AfD-Kandidat Ulrich Lehmann (11,20 Prozent) knapp vor Michael Sacher von den Grünen (10,95 Prozent).

18.45 Uhr: In Bergkamen wird schnell gezählt. 32 von 68 Wahllokalen haben bereits Ergebnisse geliefert. Wie erwartet liegt die SPD in der Stadt mit 40,17 Prozent der Zweitstimmen deutlich vorne. Oliver Kaczmarek kommt in Bergkamen bisher auf 46,12 Prozent.

18.40 Uhr: Der ehemalige Landtagsabgeordnete der Grünen Herbert Goldmann aus Fröndenberg ist mit dem Abschneiden der Partei zufrieden und erwartet ähnlichen Zuspruch im Wahlkreis. Er lobt, „dass alle Kandidatinnen und Kandidaten einen guten, fairen, offenen und transparenten Wahlkampf geführt haben.“ Er geht davon aus, dass die Regierungsbildung in jedweder Konstellation eine lange und intensive Diskussion erfordern wird

18.30 Uhr: Auch in Bergkamen sind inzwischen die ersten Wahllokale ausgezählt. In Rünthe waren die Zähler im Vereinheim des ASV Rünthe am schnellsten. Aus Bönen kommt das erste Ergebnis aus dem Wahllkokal im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde.

18.26 Uhr: CDU-Kandidat Hubert Hüppe nennt es einen schwachen Trost nach den Umfragewerten von zunächst 35 und dann 20 Prozent jetzt wieder im Aufwind zu sein. „Aber acht Prozent zu verlieren, kann einen nicht zufrieden stimmen.“ In dem traditionell von der SPD beherrschten Wahlkreis rechnet er sich keine Chance aus: „15 Prozent gegen den Trend schafft keiner“.

CDU-Direktkanidat Hubert Hüppe verfolgt die Ergebnisse im Kreishaus.

18.22 Uhr: Etwa 20 Minuten hat es gedauert: Jetzt ist das erste Wahllokal im Kreis Unna ausgezählt. In Unna-Hemmerde haben 42,19 Prozent für Oliver Kaczmarek gestimmt. Hubert Hüppe kommt auf 37,5 Prozent, Michael Sacher von den Grünen 9,38 Prozent. Es geht allerdings nur um 93 Wähler, die dort abgestimmt haben.

18.20 Uhr: Aus dem Kreishaus gibt es die erste Reaktion auf die Prognose. Oliver Kaczmarek ist überzeugt, dass die SPD den Regierungsauftrag als stärkste Fraktion erhalten wird. Dank der deutlichen Gewinne der Genossen und klarer Verluste der CDU. ZU seinen Erfolgsaussichten mag er sich nicht äußern, ehe nicht lokale Ergebnisse vorliegen. „Ich bin selbstbewusst und zuversichtlich, aber sich vorher zu äußern, wäre nicht in Ordnung.“

18.15 Uhr: In Sachen Briefwahl wurden in vielen Kommunen Rekordwerte erreicht. In Bergkamen haben 27 Prozent der Wähler per Brief abgestimmt. So hoch war die Quote noch nie.

18.05 Uhr: Im Wahlstudio im Kreishaus haben sich auch einige der Direktkandidaten eingefunden. Die Prognose um 18 Uhr hat dort unter anderem SPD-Kandidat Oliver Kaczmarek verfolgt. Auch wenn für ihn noch keine Zahlen vorliegen, dürfte er sich über die Prognose für den Bund gefreut haben.

Im Kreishaus in Unna verfolgt unter anderem Oliver Kaczmarek (SPD) (Zweiter von links) die Wahlergebnisse.

18 Uhr: Die Bundestagswahl 2021 ist beendet. Jetzt beginnt auch in den Wahllokalen des Kreises Unna die Auszählung.

17.55 Uhr: Im Wahlstudio des Kreishauses hat Christian Krahl bereits alles im Blick. Auf seinem Computer werden in wenigen Minuten die ersten Ergebnisse auftauchen. Wir sind gespannt!

Christian Krahl, Wahlleiter des Kreises Unna.

17.35 Uhr: Bevor gleich die Wahllokale schließen und die Auszählung beginnt, noch einmal der Blick auf das Ergebnis der letzten Bundestagswahl im Wahlkreis Unna I: 2017 holte sich Oliver Kaczmarek (SPD) das Direktmandat zum dritten Mal in Folge - allerdings mit seinem bisher schwächsten Ergebnis von 38,8 Prozent. Hubert Hüppe (CDU) kam auf 31,8 Prozent. Beide Kontrahenten kämpfen auch dieses Mal wieder um den Einzug in den Bundestag.

17 Uhr: Interessant dürfte am Abend auch die Wahlbeteiligung werden. Die Kreisstadt Unna hat am Mittag aus drei ausgewählten Wahllokalen einen Zwischenstand veröffentlicht. Bis 13 Uhr gaben hier 32 Prozent der Wähler ihre Stimme ab.

16.45 Uhr: Die bekannteste Politikerin des Kreises Unna hat ihre Stimme bereits am Morgen abgegeben. Ina Scharrenbach, NRW-Heimatministerin, wählte in ihrem Heimatort Kamen und hat sich auf Twitter bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern bedankt.

Ministerin Ina Scharrenbach gab ihre Stimme im Kamener Technopark ab.

16.30 Uhr: Noch 90 Minuten sind die Wahllokale geöffnet. Dann wird es spannend. Um 18 Uhr öffnet auch das Wahlstudio im Kreishaus in Unna. Dort kann die live verfolgt werden, wenn die Ergebnisse aus den Kommunen an die Wahlleitung übermittelt werden. Wer dabei sein will, muss die 3G-Regeln erfüllen.

10.55 Uhr: Welcher Partei und welchen Kandidaten schenken die Wähler in Deutschland ihr Vertrauen? Wie das bundesweite Ergebnis bei der Bundestagswahl 2021 aussieht, darüber informieren wir ebenfalls in einem News-Ticker.

10.25 Uhr: Wie sieht eigentlich der Stimmzettel für die Bundestagswahl aus? Wir haben noch einmal erklärt, warum dort nicht die Kanzlerkandidaten der Parteien stehen.

9.15 Uhr: Insgesamt sind 194.707 Personen im Wahlkreis Unna I wahlberechtigt. Seit 1965 hat immer der Kandidat der Sozialdemokraten gewonnen. Alles Wichtige zum Wahltag im Kreis Unna haben wir hier zusammengefasst.

8 Uhr: Die Wahllokale im Kreis Unna sind geöffnet. Bis 18 Uhr können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Erststimme sowie ihre Zweitstimme abgeben. Wie endet die Bundestagswahl 2021? Es wird spannend!

Bundestagswahl 2021: Die Kandidaten aus dem Wahlkreis 144 (Unna I)

ParteiNameWohnortGeburtsjahrBeruf
SPDOliver KaczmarekKamen1970Oberregierungsrat
CDUHubert HüppeWerne1956Diplom-Verwaltungswirt
FDPSuat GüldenSchwerte1997Student
Die GrünenMichael SacherUnna1964Buchhändler
AfDUlrich LehmannKamen1970Architekt
Die LinkeAndreas MeierKamen1976Geograf
Freie WählerThomas CieszynskiBönen1967Justizbeamter
MLPDTobias ThylmannBergkamen1955Schlosser
Die BasisArtus HeliosFröndenberg1965Selbstständig
ParteilosNadine PeilerHolzwickede1974Diplom-Betriebswirtin

Bundestagswahl 2021: Diese Städte und Gemeinden gehören zum Wahlkreis 144 (Unna I)

Der Wahlkreis 144 umfasst fast den gesamten Kreis Unna. Nur der Nordkreis mit den Städten Lünen, Selm und Werne gehört zum benachbarten Wahlkreis 145 (Hamm - Unna II). Hier wie dort dürfen die Wahlberechtigten ihren Wahlzettel zur Bundestagswahl 2021 ausfüllen dürfen - wenn sie es nicht schon per Briefwahl getan haben. Zum Wahlkreis 144 zählen folgende Städte und Gemeinden:

  • Bergkamen
  • Bönen
  • Fröndenberg
  • Holzwickede
  • Kamen
  • Schwerte
  • Unna

Diese Politiker wollen Bundeskanzler bzw. Bundeskanzlerin werden: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD) oder Annalena Baerbock (Grüne). Einer bzw. eine der Dreien wird Angela Merkel (CDU) ins Kanzleramt folgen. Die Ergebnisse heute am Sonntag bei der Bundestagswahl werden aber wahrscheinlich nicht so eindeutig sein, dass bereits feststeht, wer Bundeskanzlerin bzw. Bundeskanzler wird. Der Weg zur Bildung einer Koalition wird nicht leicht. Laut Umfragen sind vier Bündnisse möglich.

Rubriklistenbild: © Pinger Sabine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare