Neue Anbindung Hammer Straße macht Fortschritte

Kreisverkehr Bahnhofstraße: Zur Hälfte hat Bönen den Bogen schon raus

Zur Hälfte schon eine runde Sache: Die weiße Bordanlage um die Kreiselmitte sticht im Baufeld hervor.
+
Zur Hälfte schon eine runde Sache: Die weiße Bordanlage um die Kreiselmitte sticht im Baufeld hervor.

Es geht voran mit dem Kreisverkehr Bahnhofstraße/Hammer Straße. Seit Wochenbeginn fällt inmitten der Wühlerei ein Halbkreis ins Auge.

Bönen - Dass es künftig einmal rund gehen soll, wo Verkehrsteilnehmer über Jahrzehnte gemeindeein-und -auswärts zackig einen Haken schlagen mussten, springt auf der finalen Baustelle am westlichen Zipfel der Bahnhofsstraße seit Wochenbeginn geradezu ins Auge: In strahlendem Weiß erhebt sich im Halbkreis gen Westen die Bordanlage mit gläsernen Reflektoren um die noch wüste Mitte des Kreisverkehres, die als nächstes einen Innenring aus Beton erhält.

„Seitenwechsel“ Mitte April geplant

Am gewalzten Unterbau und der Schnur für die Gehwegkante lässt sich herauslesen, wie der Verkehr demnächst gen Norden auf die Hammer Straße geleitet werden soll – später im weiten Bogen halt auch Richtung Unna oder mit einer kompletten Runde (für Liebhaber auch zwei) wieder nach Bönen hinein. Eine Baustellenampel sorgt dafür, dass über die alte Einmündung Fahrzeuge einspurig im Wechsel das Nadelöhr passieren können. Mitte April soll der erste „Ast“ befahrbar und die Ampel auf die Südseite umgesetzt werden, berichtete Stephan Stein von der Gemeinde. Abschließend wird flugs der Ring im Westen geschlossen, im Mai soll’s dann rundgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare