Etliche Bäume müssen gefällt werden

Bönener Wald ab Mittwoch wegen Durchforstungsarbeiten gesperrt

Mergelbergwald Bönen
+
Etliche Bäume im Bönener Mergelberwald haben den Kampf gegen den Klimawandel schon verloren. Sie müssen jetzt gefällt werden.

Bönen - Spaziergänger, Läufer und Gassigeher mit ihren Vierbeinern müssen sich ab Mittwoch vorerst eine andere Route suche: Bereiche des Mergelbergwaldes werden ab Montag für etwa 14 Tage gesperrt.

Der Klimawandel setzt auch den Bäumen im Mergelbergwald schwer zu. Die anhaltende Trockenheit und die große Hitze der vergangenen Sommer hat dazu geführt, dass etliche Exemplare sterben oder bereits abgestorben sind. Sie müssen nun gefällt werden, um nicht zu einer Gefahr für Menschen und Tiere zu werden, beziehungsweise beim Umstürzen Schaden in der Umgebung anzurichten.

Ab Mittwoch, 25. November, beginnen die Mitarbeiter des Regionalverbandes Ruhr (RVR) daher mit einer großen Durchforstung des Waldstückes. Während der Arbeiten besteht Lebensgefahr für Passanten. Deshalb werden verschiedene Bereich gesperrt. Insbesondere die nord-östliche Fläche ab Waldeingang vom Wanderweg ab der Lenningser Straße (hinter dem Friedhof), östlich am Ende der Wiese und vom Kletterpoth aus bis zur Schutzhütte wird ab Mittwoch, 9 Uhr, für circa 14 Tage nicht passierbar sein. Andere Teilbereiche unterhalb dieses Areals werden ebenfalls nach Bedarf zeitweise gesperrt, kündigt Revierleiter Oliver Stenzel-Franken an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare