Bönener Läufer stellt Ladendieb

+
Seine Beute stahl der Mann in der Aldi-Filiale am Marmelinghöfener Weg.

Bönen – Gut gelaufen: Das passt für Michael Ruhe, nicht aber für den Ladendieb, der am Samstagabend in der Aldi-Filiale in Bönen Beute machen wollte.

Beide kauften gegen 19 Uhr bei dem Discounter ein. Im Gegensatz zum Sieger des Laufes „Rund um Flierich“ aus dem Jahr 2013 wollte der andere Mann für seinen „Einkauf“ aber offenbar nicht bezahlen. Ruhe beobachtete jedenfalls, wie jemand mit einer Sporttasche über dem Arm aus dem Geschäft flüchtete, gefolgt von zwei Aldi-Mitarbeitern. 

Während die Angestellten vergeblich versuchten, den Dieb aufzuhalten, sprintete der Sportler los. Der Dieb rannte über den Parkplatz in Richtung Marmelinghöfener Weg. Als er seine Verfolger bemerkte, ließ er seine Beute in ein Gebüsch fallen, wohl in der Hoffnung, dass diese von ihm ablassen würden. 

Doch er hoffte vergeblich: Nach etwa 400 Meter holte ihn der erfolgreiche Läufer ein und hielt ihn fest. Seine Beute wurde inzwischen von zwei Jugendlichen sicher gestellt. Zu viert ging es zurück ins Geschäft, wo bereits die Polizei auf den Ladendieb wartete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare