Bönener Gemeinderat wählt stellvertretende Bürgermeister

Torsten Goetz und Thomas Köster vertreten Stephan Rotering

Stephan Rotering (Mitte) verpflichtete Thomas Köster (links) als zweiten und Torsten Goetz als ersten stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde.
+
Stephan Rotering (Mitte) verpflichtete Thomas Köster (links) als zweiten und Torsten Goetz als ersten stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde.

Bönen – Zwei ehrenamtliche Stellvertreter springen für Bürgermeister Stephan Rotering ein, falls dieser Repräsentationstermine nicht wahrnehmen oder an einer Ratssitzung nicht teilnehmen kann.

In der ersten Ratssitzung nach der Kommunalwahl im September wurden gestern Abend Torsten Goetz (CDU) zum ersten und Thomas Köster (SPD) zum zweiten stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Sie lösen damit Sabine Lutz-Kunz (SPD) und Doris Cyplik (CDU) ab. In geheimer Abstimmung haben sich in der Aula des Marie-Curie-Gymnasiums 18 Ratsmitglieder für den jungen Christdemokraten entschieden, zwölf für den sozialdemokratischen Bewerber Thomas Köster.

Beide wurden anschließend von Rotering in ihr Amt eingeführt und in feierlicher Form dazu verpflichtet, in den kommenden fünf Jahren ihre Aufgaben gesetzmäßig und gewissenhaft wahrzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare