"Bönen kann was": 30 Unternehmen und Vereine präsentieren sich in der Goetheschule

+
Am 4. Mai präsentieren 30 Unternehmen auf Einladung der Bönener Interessengemeinschaft ihr Können in der Goetheschule.

Bönen – Wellness, Sicherheitstechnik oder Wein: Am Samstag, 4. Mai, will die Bönener Interessengemeinschaft (BIG) die Besucher von "Bönen kann was“ in und an der Goetheschule mit dem Können ihrer Mitglieder überzeugen. Rund 30 Unternehmen und Vereine aus der Gemeinde informieren über ihre Arbeit.

Rund 30 Aussteller haben sich angemeldet, unter anderem informieren sie über Solar- und Sicherheitstechnik, über Gesundheit, Wellness und Schönheit, über Fahrräder, Weine und Abendmoden sowie über verschiedene Handwerksleistungen, Finanzielles und Vorsorge. 

Nicht nur Gewerbetreibende

Doch nicht nur Gewerbetreibende wollen an diesem Tag von 11 bis 17 Uhr zeigen, was sie können. So bereitet die TuS Bönen etwa in der benachbarten Goethehalle ein abwechslungsreiches Sportprogramm zum Mitmachen vor. Die Gäste können zum Beispiel mithilfe der Sportler die acht Meter hohe Kletterwand erklimmen. 

Um 13 Uhr zeigen die TuS-Sportakrobaten zudem auf der Bühne im Schulfoyer, was sie so drauf haben. Dort begrüßt auch Bürgermeister Stephan Rotering um 11 Uhr die Besucher, anschließend treten die Schüler der Tanz-AG der Goetheschule auf. 

Mitmachaktionen und Programm 

Und um 15 Uhr ist eine Modenschau geplant. Kinder können sich den ganzen Tag über schminken lassen oder sich auf der Hüpfburg austoben, die vom Treffpunkt Go in betreut wird. 

Und natürlich wird mit Speisen und Getränken dafür gesorgt, dass sich die Besucher zwischendurch stärken können. Angeboten werden Kaffee, Kuchen, Getränke, Bratwurst und mehr. Der Eintritt zur Messe ist frei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare