Baumstumpf in Flammen - Feuerwehr muss 120 Meter zum Einsatzort laufen

+
Einsatzleiter Martin Zumdick vor dem Baumstumpf.

Bönen - Im Waldstück an der Friedhofstraße bemerkten Anwohner und Spaziergänger am frühen Donnerstagabend einen Brand und alarmierten die Feuerwehr.

Innerhalb weniger Minuten waren 15 Brandschützer mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort und fanden einen in Brand geratenen Baumstumpf. 

„Mit den Fahrzeugen wären wir hier nicht reingekommen“, erklärte Einsatzleiter Matthias Zumdick. Deshalb mussten 120 Meter Weg in den Wald mit insgesamt sechs Schläuchen überbrückt werden. 

Etwa 1000 Liter waren nötig, um das Feuer zu löschen und auch die Glutnester zu beseitigen. Vorsichtshalber wurde der Baumstumpf außerdem in mehrere Teile zerschnitten. Gegen 19 Uhr war der Einsatz beendet. 

Die Ursache des Feuers ist unklar. Es besteht aber die Möglichkeit, dass jemand gezündelt hat, befürchtete Zumdick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare