78 Fahrzeuge kontrolliert

Autofahrer unter Drogen und exotische Fische: Polizei kontrolliert auf A2-Parkplatz in Bönen

A2 Parkplatz Kolberg Polizeikontrolle Lkw
+
Die Polizei führt regelmäßig auf dem Parkplatz Kolberg bei Bönen Kontrollen an Lkws durch.

Mehrere Verstöße stellte die Polizei bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz Kolberg an der A2 fest. Unter anderem fielen ein unter Drogen stehender Autofahrer und ein Fischtransporter mit exotischer Fracht negativ auf.

Bönen - Auf dem A2-Parkplatz Kolberg in Bönen hat die Polizei am Donnerstag erneut einen Schwerpunkteinsatz durchgeführt und einige Verstöße festgestellt. Insgesamt kontrollierte die Polizei zusammen mit der Bußgeldstelle des Kreises Unna, mit dem Veterinäramt und dem Zoll 78 Fahrzeuge. Hier das Ergebnis der Kontrollaktion:

  • 12 Ordnungswidrigkeitenanzeigen (u. a. Verstöße gegen die Sozialvorschriften und Ladungssicherung)
  • 5 Verwarnungsgelder
  • 4 Sicherheitsleistungen
  • 3 Strafanzeigen (u. a. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Fahren ohne Fahrerlaubnis, unzulässige Fernzulassung)
  • 2 Untersagungen der Weiterfahrt
  • 1 Sicherstellung
  • 1 Blutprobe

Den größten Ärger hatten die Polizeibeamten mit einem 26-Jährigen. Bei ihm fiel ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv aus. Der Mann wurde auf die Polizeiwache Unna gebracht, wo ihm ein Arzt zwei Blutproben entnehmen sollte. „Hierbei sperrte sich der 26-Jährige zunächst vehement und schlug wild und ziellos um sich. Einsatzkräfte fixierten den Mann und beendeten den Widerstand. Im Anschluss beruhigte sich der 26-Jährige, sodass der diensthabende Arzt die Blutentnahme ohne Zwischenfälle fortsetzen konnte. Gegen den 26-jährigen Verkehrsteilnehmer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet“, heißt es im Bericht der Polizei.

Kontrolle auf A2-Parkplatz: Zoll und Veterinäramt werden fündig

Auch der Zoll wurde während der Kontrolle fündig. Die Beamten stellten eine Veruntreuung von Arbeitsentgelt, einen Leistungsbetrug, einen Verstoß gegen das Mindestlohngesetz und zwei Sofortmeldeverstöße fest. Das Veterinäramt hatte die Tiertransporter im Blick. Es wurde ein Verstoß wegen einer unterschrittenen Ladehöhe in einem Tiertransporter und einen Verstoß gegen die Hygienevorschriften festgestellt. Auch ein Fischhändler aus Wolfsburg wurde kontrolliert. In seinem Transporter hatte er persische Doraden aus dem Oman geladen hatte, die er in Paris abgeholt hat. In den Kühlbehältern befand sich allerdings zu viel Tauwasser.

Erst im August hatte die Polizei auf dem Parkplatz Kolberg kontrolliert. Ein Lkw-Fahrer zerriss dabei Dokumente.

Im Juli kontrollierte die Polizei einen Lkw-Fahrer, der 1660 Kilometer ohne Pause unterwegs gewesen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare