Arbeitslosigkeit in Bönen leicht gestiegen

+

Die Arbeitslosigkeit in Bönen ist im Vergleich zum Vormonat leicht angestiegen.

Bönen – Im Juli erhöhte sich im Kreis Unna die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 394 auf 17 388 Personen. Das meldet die Arbeitsagentur. Im Vergleich zu Juli 2019 stieg die Arbeitslosigkeit um 2 958 (+20,5 Prozent) an. Die Arbeitslosenquote wuchs um 0,2 Punkte auf 8,1 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 6,8 Prozent. „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie gepaart mit dem Beginn der Sommerferien haben im Juli im Kreis Unna zu einem Plus an Arbeitslosen geführt und damit den Trend der letzten Monate fortgesetzt“, fasst Agenturleiter Thomas Helm die Entwicklung der vergangenen vier Wochen zusammen.

In Bönen waren im Juli 786 Personen arbeitslos gemeldet. Im Juni waren es 761 Arbeitslose. Im Vergleich zu Juli 2019 stieg die Arbeitslosigkeit in der Gemeinde um 206 Personen. Den größeren Teil der Arbeitslosen in Bönen stellen weiterhin die Männer: 459 von ihnen waren ohne Arbeit. Hinzu kommen 327 erwachsene Frauen ohne Arbeit. „Bisher können wir noch nicht zuverlässig absehen, ob sich der Arbeitsmarkt noch in diesem Jahr deutlich wieder in die Vor-Corona-Richtung entwickeln wird. Vieles wird davon abhängen, welche politischen Entscheidungen nach den Sommerferien getroffen werden, sollten die Infektionszahlen weiter steigen“, gibt Helm zu denken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare