150 Anmeldungen an der Hellwegschule: OGS-Umbau zum Schulstart beendet

+
Erweiterung der OGS an der Hellwegschule: Kevin Lipke und Lukas Grebe von der Tischlerei Grebe bauen eine Ausgabestelle im Speiseraum ein.

Bönen – Der Bedarf an Betreuungsplätzen in der Offenen Ganztagsschule (OGS) wächst. Insgesamt 240 Anmeldungen lagen der Gemeindeverwaltung für das kommende Schuljahr vor, allein 150 für die Hellwegschule. Weil die aus allen Nähten platzte, wurde der OGS-Bereich erweitert.

240 Anmeldungen zur OGS gingen bei der Gemeinde ein. Sie alle werden einen Betreuungsplatz erhalten, hat die Verwaltung zugesichert. 90 Grundschüler werden nach dem Unterricht in der Goetheschule betreut. In der Hellwegschule sind es sogar 150 Kinder, 40 mehr als im Schuljahr zuvor. Weil die OGS hier bereits aus allen Nähten platzte, wurde in den Ferien der Speiseraum erweitert.

Der steigende Bedarf an OGS-Plätzen war bereits im November Thema im Schulausschuss. Mitte Dezember führte die Verwaltung erste Gespräche mit dem Träger der Einrichtung, der Awo-Tochter Bildung + Lernen, darüber, wie die Kapazitäten aufgestockt werden können.

Begrenztes Raumangebot

Ein großes Problem war das begrenzte räumliche Angebot an der Hellwegschule. Die von der OGS genutzten Räume reichten schon zu diesem Zeitpunkt nicht mehr aus, dass alle Kinder gleichzeitig am Mittagessen teilnehmen konnten. Das musste bisher in Schichten serviert werden.

Inzwischen wurde der Speiseraum um den bisherigen Hausaufgabenbereich erweitert. Tischler bauten jetzt eine Ausgabestelle ein, damit hier das Essen für alle Kinder ausgegeben werden kann. Außerdem wurde ein Stromanschluss geschaffen und ein zusätzlicher Warmhaltewagen für das Mittagessen angeschafft.

Türen ausgetauscht

Zwischen den beiden Räumen wurde die Tür ausgetauscht, die ein festes Element hatte und nur zum Teil geöffnet werden konnte. Jetzt ist der Durchgang in der ganzen Breite möglich, was gerade in Corona-Zeiten den Andrang etwas entzerren soll. 

Auch zur Küche wurde die Tür ausgetauscht. Hier wurde eine zweigeteilte Tür, wie man sie von Pferdeboxen kennt, eingebaut. Das soll verhindern, dass Kinder die Küche betreten. Bei geöffnetem Oberteil können hier Teller zurückgegeben werden.

Zusätzliche Räume für die Betreuung

Für die Hausaufgabenbetreuung und andere Angebote können zusätzliche Klassen- und Fachräume genutzt werden, die die Hellwegschule der OGS zu Verfügung stellt. Und ab 2021 könnte zusätzlicher Platz in den Multifunktionsräumen entstehen, die in der ehemaligen Kleinschwimmhalle entstehen sollen.

Die Kosten für die Erweiterungsumbauten, für den Wärmewagen sowie die zusätzlich benötigten Tische und Stühle, will die Gemeinde in diesem Jahr aus dem nicht genutzten Budget Schülerfahrtkosten in Höhe von 18 600 Euro bestreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare