Anmeldungen liegen vor

An Gymnasium und Realschule in Bönen starten nach den Ferien je 69 Fünftklässler, an der Hauptschule 17

Die Humboldt-Realschule und das Marie-Curie-Gymnasium bilden das Schulzentrum in Bönen
+
138 Fünftklässler werden ab Mitte August das Bönener Schulzentrum besuchen

Bönen - 143 Viertklässler der Hellweg- und Goetheschule verlassen im Sommer die Grundschulen. Für die meisten von ihnen geht es dann an einer weiterführenden Schule in Bönen weiter, wie die Anmeldezahlen der Gemeinde belegen. Allerdings wollen künftig auch Kinder aus Hamm, Kamen, Unna und Bergkamen in Bönen die Schulbank drücken.

An der Humboldt-Realschule starten dann 69 Mädchen und Jungen in der fünften Klasse, wie die Gemeindeverwaltung jetzt mitteilt. 52 Kinder davon wohnen in Bönen, 21 besuchen zurzeit die Hellweg-, 31 die Goetheschule. Hinzu kommen elf neue Mitschüler aus Hamm, zwei aus Unna, drei aus Kamen und ein künftiger Realschüler aus Bergkamen. Im vergangenen Jahr wurden zu Schuljahresbeginn 81 neue Realschüler aufgenommen.

Auch dem Marie-Curie-Gymnasium liegen demnach 69 Anmeldungen für den fünften Jahrgang vor, zehn mehr als im vergangenen Jahr. 34 Hellweg- und 22 Goethegrundschüler aus Bönen wechseln Mitte August ans MCG. Dazu stoßen neun Mädchen und Jungen aus Hamm, ein Kind aus Kamen und drei angehende Gymnasiasten aus Unna.

Gesamtschulen in Unna und Kamen beliebt

Für die Pestalozzi-Hauptschule haben sich bis jetzt sechs Abgänger der Hellweg- und neun der Goetheschule entschieden. Die Klassen werden ergänzt durch je ein Kind aus Kamen und Bergkamen. Auch im vergangenen Jahr lagen der Schule 17 Anmeldungen vor. Nun stehen allerdings noch vier Anmeldungen für die Bönener Hauptschule aus, heißt es vom Schulträger.

Insgesamt verlassen im Juli 75 Viertklässler die Goethe- und 68 die Hellwegschule. Das bedeutet, dass 20 Kinder aus der Gemeinde eine weiterführende Schule in den Nachbarstädten besuchen. Den größten Zulauf verzeichnen dabei die Gesamtschulen in Unna und Kamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare