Anmeldezahlen an Bönener Schulen bleiben stabil

+
Für die meisten Grundschüler aus Bönen führt der Weg in Richtung Gymnasium und Realschule.

Bönen – Die weiterführenden Schulen in Bönen bleiben erste Wahl für die heimischen Grundschüler. Von 162 Viertklässlern, die ab dem Sommer zu einer weiterführenden Schule wechseln, haben sich bisher nur zwölf Kinder für eine Ausbildung außerhalb von Bönen entschieden.

Vor zwei Jahren hatten noch 30 Kinder eine Schule in einer Nachbargemeinde gewählt, 2018 waren es elf. Die Anmeldezahlen an Gymnasium, Real- und Hauptschule in Bönen bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres. Für 15 Bönener Schüler liegen noch keine Anmeldungen vor.

Marie-Curie-Gymnasium

75 Kinder werden zum nächsten Schuljahr auf das Marie-Curie-Gymnasium wechseln, fünf weniger als noch 2018. Immerhin zwölf Schüler aus Nachbarkommunen haben sich für die Schule entschieden. 

Zudem werden 21 Goethegrundschüler und 42 Schüler der Hellwegschule den Weg in Richtung Abitur in Angriff nehmen. Interessant dabei: Die Zahl von 63 Bönener Kindern deckt sich fast genau mit den 64 Kindern, die auf ihrem letzten Halbjahreszeugnis von der Hellweg- oder Goetheschule eine Empfehlung für den Besuch eines Gymnasiums bekommen haben. Eine Anmeldung eines Bönener Schülers wurde für das Städtische Gymnasium in Kamen registriert.

Humboldt-Realschule

2018 waren die Anmeldezahlen an der Bönener Realschule sprunghaft von 56 auf 73 angestiegen. Auch eine dritte Klasse wurde eingerichtet. Diese dürfte es auch im kommenden Schuljahr geben, wenn 71 neue Schüler erwartet werden. 

Eine Mehrheit (27 Kinder) wird sich bereits von den Hellwegschule kennen. 25 kommen von der Goetheschule. Da insgesamt 69 Kinder aus Bönen eine Empfehlung für eine Realschule erhalten haben, werden einige von ihnen sich auch für die Gesamtschule in Kamen entschieden haben. Hier gingen insgesamt zehn Anmeldungen aus Bönen ein. 

Pestalozzi-Hauptschule

Noch vor zwei Wochen hatten sich erst 15 Kinder für die Hauptschule angemeldet – eigentlich zu wenig für die Einrichtung einer neuen fünften Klasse. Inzwischen gibt es aber Entwarnung. Sechs weitere Kinder kamen hinzu, sodass die Hauptschule sogar eine Anmeldung mehr hat als im Jahr zuvor. 

Insgesamt 20 Schüler kommen aus Bönen. So viele hatten auch eine Empfehlung für die Hauptschule erhalten. Zudem werden ab Sommer sieben neue Inklusionskinder an der Hauptschule unterrichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare