1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Platz für Bau der neuen Seseke-Brücken auf der Kumper Landstraße geschaffen

Erstellt:

Von: Bernd Kröger

Kommentare

Die Seseke-Brücke am Ortsrand von Flierich auf der Grenze zu Hamm. Sie soll, wie die Brücke an der Mersch ein wenig weiter, durch einen Neubau ersetzt werden. Dafür wurde jetzt gerodet, was dem im Weg stand.
Die Seseke-Brücke am Ortsrand von Flierich auf der Grenze zu Hamm. Sie soll, wie die Brücke an der Mersch ein wenig weiter, durch einen Neubau ersetzt werden. Dafür wurde jetzt gerodet, was dem im Weg stand. © Kröger

Ehe zum 1. März das Rodungsverbot bis Oktober greift, hat Straßen.NRW dem Bau der neuen Seseke-Brücken auf der Kumper Landstraße mit der Kettensäge das Feld bereitet.

Bönen - Die Forstarbeiter haben ihr Werk flugs vollendet: An der Kumper Landstraße hat Straßen.NRW am Ortsrand von Flierich und auf Hammer Scholle an der Mersch roden lassen, was dem angekündigten Neubau der Brücken über die Seseke im Wege steht. Dies geschieht im Zuge der Ertüchtigung der Landesstraße 663 von der B 63 in Hamm bis zum Röhrberg (L 667) als Umleitung für die Sanierung der Bundesstraße 63.

Fahrbahnsanierung steht noch aus

Dazu gehört auch eine Reparatur der als Schlaglochpiste berüchtigten Kumper Landstraße über insgesamt vier Kilometer Fahrbahn. Diese Arbeiten sollten schon erfolgt sein, sind aber noch auf unbestimmte Zeit verschoben. Wegen der Rodung waren ab Dienstag Verkehrsbeschränkungen angekündigt. Die Arbeiten setzten zwar erst später ein und sind aber auch schon erledigt.

Umweltbehörden haben ein Auge darauf

Der wegen des Naturschutzgebietes um die Seseke ökologisch sensible Eingriff für den Brückenbau muss mit den Umweltbehörden eng abgestimmt werden und ist für den Herbst angesetzt. Im vorherigen Bericht haben wie die Bezeichnungen L 663/667 und Ortslagen teils verwechselt und bitten um Entschuldigung.

Auch interessant

Kommentare