Abstimmung über nächstes OGS-Schuljahr

OGS: Entscheidung fällt im Rat

Tag der offenen Tür OGS Hellwegschule 2019
+
3,10 Euro soll künftig eine Mahlzeit in der OGS (hier die Hellwegschule vor Corona-Zeiten) kosten.

Wenn die Eltern der kommenden i-Dötze ihre Kinder vom 17. Februar bis 5. März 2021 in einer der beiden Bönener Grundschulen anmelden, soll es keine offene Frage mehr sein, was bei einer Betreuung in der Offenen Ganztagsschule (OGS) für das Mittagessen zu zahlen ist. Mit diesem Argument hat die Verwaltung im Haupt- und Finanzausschuss dafür geworben, die Vertagung dieser Entscheidung in den nächsten Schulausschuss zurückzunehmen.

Bönen – Die Runde einigte sich, nun am 10. Dezember im Rat darüber zu entscheiden. Die SPD will bis dahin noch einmal in sich gehen.

Derzeit kostet die Mittagsverpflegung 50 Euro pro Monat, der Beitrag deckt die Ausgaben nicht. „Wir hatten im Schuljahr 2018/19 8300 Euro Defizit. Die steigenden Kosten und Schülerzahlen lassen das Dreifache erwarten“, warb Fachbereichsleiter Jörg-Andreas Otte am Donnerstag dafür, den Beitrag um fünf Euro monatlich zu erhöhen.

Hier werde verfahren, wie sonst in den Gebührenhaushalten, begegnete Bürgermeister Stephan Rotering der Befürchtung, die Gemeinde könne etwaige Überschüsse einstreichen. „Wir setzen 1:1 die Kosten um. Sollte etwas übrig bleiben, wird das in dieser Stelle verrechnet.“ Die in der Kalkulation angesetzten 3,10 Euro pro Mahlzeit seien Ergebnis der Ausschreibung und nicht gegriffen.

Im Namen der SPD bat Ute Brüggenhorst, diesen Punkt nicht gleich, sondern in der Ratssitzung zu entscheiden. Was dann kam, glich Beratung und Votum des Schulausschusses eine Woche zuvor. Bei der Änderung des Anmeldeverfahrens, weg von der zeitlichen Reihenfolge, und Festlegung der planerischen Gruppengröße auf 25 Kinder je OGS-Einheit, ziehen die Sozialdemokraten nicht mit und in der Abstimmung den Kürzeren: 12:7 für CDU, Grüne, BgB, FDP samt Bürgermeisterstimme. So dürfte es auch am Donnerstag im Rat laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare