1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Zweiter Abschnitt im Logistikpark wird vorbereitet

Erstellt:

Kommentare

Nördlich der bereits vermarkteten Fläche wird nun der zweite Abschnitt des Logistikparks vorbereitet.
Nördlich der bereits vermarkteten Fläche wird nun der zweite Abschnitt des Logistikparks vorbereitet. © pr.

BERGKAMEN - Während auf dem ersten Teilstück des Logistikparkes die Heldt KG als neue Eigentümerin die Ansiedlung plant, haben mit Jahresbeginn bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) die Vorbereitungen für die Erschließung des zweiten Plateaus begonnen.

Der zweite Bereich liegt oberhalb des im vergangenen Jahr vermarkteten und ist noch etwas größer. Rund 110 000 Quadratmeter stehen ansiedlungswilligen Unternehmen der Logistikbranche zur Verfügung. Zum Vergleich: Die Fläche, auf der der Großhändler für Gebäudetechnik aus Dortmund noch in diesem Jahr bauen wird, umfasst 90 000 Quadrameter.

Zwecks Erschließung werden nach Angaben der WFG Bodenarbeiten zur Nivellierung der Fläche vorgenommen. Die Ausschreibung zur Auswahl der durchführenden Baufirma wird derzeit von der WFG vorbereitet und im Februar durchgeführt.

Straßen- und Kanalarbeiten sind nicht mehr notwendig, da der zweite Bauabschnitt über den bereits vorhandenen Erschließungsstich von der B 61 erreicht werden kann.

Mit den Arbeiten soll dann im September begonnen werden. „Da die Flächen aktuell noch von drei Landwirten bestellt werden, wollen wir die Erntezeit im Sommer abwarten, bevor wir mit den Erdarbeiten beginnen“, erklärt Sabrina Bläser, zuständige Projektleiterin der WFG. Die reine Bauzeit wird auf etwa drei Monate geschätzt, so dass mit einer Fertigstellung der Flächen im November gerechnet werden kann.

Wie schon beim ersten Abschnitt wird parallel dazu die Vermarktung vorangetrieben. „Erfahrungsgemäß dauert es vom ersten Kontakt mit dem potenziellen Interessenten bis zum endgültigen Vertragsabschluss für ein sol-ches Grundstück immer einige Monate“, beschreibt Sabrina Bläser die Abläufe des Vermarktungsprozesses.

Anfragen und Gespräche habe es immer mal gegeben, so WFG-Pressesprecherin Julia Schmidt, einen konkreten Interessenten gebe es aber noch nicht. Optimal wäre es, wenn auch dieses Mal ein Unternehmen den gesamten Bereich übernehmen würde, aber auch eine weitere Unterteilung sei möglich, sagte sie. Wie der Name schon sagt, sollen weitere Logistiker auf die Fläche an der Auffahrt zur A2 gelockt werden.

Die Firma Herbert Heldt KG, bereitet derzeit ihren Bauantrag vor und führt schon erste Vermessungsarbeiten auf ihrem Grundstück durch. Im Frühjahr soll dann mit den Bauarbeiten begonnen werden. Circa 180 von insgesamt 250 Mitarbeitern wechseln nach Bergkamen. Die Heldt KG versorgt ihre Kunden – Handwerksbetriebe und andere Firmen – mit Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Sanitär-, Heizungs, Lüftungs-, Dach- und Elektrotechnik. - hal

Auch interessant

Kommentare