Unsittliche Berührungen

Zwei Jugendliche aus Bergkamen in Dortmund sexuell belästigt

Hauptbahnhof Dortmund
+
Zwei 16-Jährige sind am Dortmunder Hauptbahnhof sexuell belästigt worden. (Symbolfoto)

Ein Mann soll zwei junge Frauen aus Bergkamen am Dortmunder Hauptbahnhof unsittlich berührt haben. Die Polizei musste einschreiten.

Bergkamen/Dortmund – Zwei Jugendliche aus Bergkamen sollen am frühen Sonntagmorgen am Dortmunder Hauptbahnhof sexuell belästigt worden sein. Nach Angaben der beiden 16-Jährigen gegenüber der Polizei, soll ein 38-jähriger Mann, diese gegen ihren Willen mehrfach unsittlich berührt haben.

Gegen 1 Uhr war eine Streife der Bundespolizei auf den Sachverhalt vor einem Geschäft am Dortmunder Hauptbahnhof aufmerksam geworden. Dort war es zu einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung gekommen. Bei Erkennen der Einsatzkräfte, sprachen die beiden jungen Frauen die Beamten sofort an.

Mann war schon zuvor Reisenden zu nah gekommen

Diese trennten die Parteien voneinander und befragten Zeugen, welche die Angaben der Frauen aus Bergkamen bestätigten.

Die Bilder der Videoüberwachungsanlage des Hauptbahnhofes ergaben zudem, dass der 38-Jährige schon zuvor Reisende belästigt hatte. Gegen den polizeibekannten Mann wurde ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Anschließend wurde er in das Gewahrsam der Polizei in Dortmund verbracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare