„Auch Verlosung brächte keine Gerechtigkeit“

Zusatz-Impfung für Über-60-Jährige in Bergkamen: Schon alle Termine vergeben

Rund 500 Impfdosen des Herstellers Astrazeneca stehen zur Verfügung.
+
Rund 500 Impfdosen des Herstellers Astrazeneca stehen zur Verfügung.

In der Römerbergsporthalle in Bergkamen findet am Samstag, 10. April, ein weiterer Impftermin für Über-60-Jährige statt. Zur Terminvergabe hatte die Stadt am Montagmorgen eine zentrale Telefonnummer im Rathaus freigeschaltet. Bis zum Nachmittag, 17 Uhr, waren alle Termine vergeben.

[Update] Bergkamen - Laut Bürgermeister Bernd Schäfer war das Impf-Telefon mit drei Leitungen versehen, an deren Ende jeweils ein Mitarbeiter saß und die Daten der Anrufenden aufnahm. Auch Ehepaare konnten sich anmelden. Dass die rund 500 Termine so schnell hätten vergeben werden können, sei auch ein Beleg dafür, dass der verwendete Astrazeneca-Impfstoff besser angenommen werde, als sein Ruf es vermuten lasse, so Bergkamens Stadtoberhaupt.

Man habe damit gerechnet, das die Nachfrage nach den Terminen groß sei, sagt Schäfer. Daher habe man zwischen Ankündigung und Terminvergabe auch keine Zeit verstreichen lassen wollen. Nach der Vergabemethode befragt, meinte Schäfer, dass beides - sowohl eine Verlosung als auch ein Windhundeverfahren - Vor- und Nachteile habe. Das gewählte Verfahren habe weniger Aufwand bedeutet, auch durch eine Verlosung könne letztlich keine absolute Gerechtigkeit hergestellt werden.

„Wir müssen damit leben, dass der Impfstoff noch knapp ist“, sagt Schäfer. Er gehe aber davon aus, dass die Kampagne im April/Mai „eine andere Dynamik“ entfalte, zumal ab dieser Woche auch die Hausärzte mit eingebunden seien.

Das ist die Ursprungsmeldung:

In der Römerbergsporthalle in Bergkamen findet am Samstag, 10. April, ein weiterer Impftermin für Über-60-Jährige statt. Wer dabei sein will, sollte sich sputen. Das Angebot ist begrenzt. Ab sofort ist eine zentrale Telefonnummer zur Terminvergabe freigeschaltet. Zum Impftermin lädt die Stadt Bergkamen ein. Geimpft wird mit dem Serum von Astrazeneca.

Laut Stadt wird dem Kreis Unna ein zusätzliches Impfstoff-Kontingent von Astrazeneca im Umfang von rund 9300 Impfdosen zur Verfügung gestellt. Der Großteil der Impfdosen werde direkt durch das Impfzentrum in Unna an die Personengruppe der Über-60-Jährigen verimpft. Ein Teil der Impfdosen könne aber auch unmittelbar von den kreisangehörigen Kommunen genutzt werden.

„Als wir am Donnerstag vom Kreis Unna informiert wurden, dass für die Bergkamener Bürgerinnen und Bürger kurzfristig gut 500 weitere Impfdosen zur Verimpfung direkt hier in Bergkamen zur Verfügung gestellt werden, habe ich das Angebot sofort angenommen“, freut sich Bürgermeister Bernd Schäfer.

Organisiert wird die für den 10. April vorgesehene Impfaktion in der Römerbergsporthalle wieder von den Mitarbeitern des Stadtmarketings und des Ordnungsamtes.

Zur Anmeldung für einen Impftermin ist laut Stadt ab sofort die zentrale Telefonnummer 02307/965-165 im Bergkamener Rathaus geschaltet. „Bitte rufen Sie nur an, wenn Ihr erster Wohnsitz in Bergkamen liegt, Sie das 60. Lebensjahr vollendet haben, Sie nicht bereits geimpft wurden und Sie nicht bereits einen Termin im Impfzentrum in Unna oder bei Ihrem Arzt vereinbart haben“, heißt es bei der Stadt.

Termine für das Impfzentrum in Unna können durch alle Personen, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, auch weiterhin über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe online oder unter Tel. 0800 116 117 02 bzw. 116 117 (täglich von 8 bis 22 Uhr) gebucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare