Verein braucht Unterstützung

Zu viele Katzen, zu wenig Helfer: Tierfreunde personell am Limit

Katze
+
Der Verein Tierfreunde kümmert sich um ausgesetzte oder verwilderte Katzen.

Der Verein Tierfreunde kümmert sich um ausgesetzte oder verwilderte Katzen in Kamen und Bergkamen. Aktuell fehlen dem Verein aber helfende Hände. Zu viele Katzen müssen betreut werden.

Bergkamen/Kamen – Beim Verein „Tierfreunde“ geht nichts mehr. 320 Katzen hat der kleine Verein, der sich um Tiere in Kamen und Bergkamen kümmert, bisher in diesem Jahr betreut. Derzeit sind es 50 und damit ist die Kapazitätsgrenze erreicht.

39 der Tiere befinden sich in den vereinseigenen acht Räumen. „Das sind vor allem Mütter mit ihren Kitten“, so Marion Glogger, die erste Vorsitzende des Vereins. Mit bis zu neun Jungen sitzen die Katzen, die eigentlich im Kreis Unna kastriert und damit unfruchtbar sein müssten, in dem kleinen Tierheim. Drei Pflegestellen hat der Verein derzeit auch, davon fallen bald aber zwei weg. Abgabetiere könnten gar nicht mehr aufgenommen werden. „Wir helfen aber bei der Vermittlung“, sagt Glogger zu, die sich selbst auf wilde Katzen spezialisiert hat.

1000 Futterdosen pro Monat werden benötigt

Denn genau das sind die meisten Katzen, die bei den Tierfreunden landen. „Ausgesetzte Katzen sind zahm“, weiß die Expertin und berichtet von einem kürzlich gefundenen Tier mit erkennbar hohem Rasseanteil. Eine Maine Coon Katze, die gefunden und dann zu den Katzenschützern gebracht wurde. Die meisten Katzen sind aber verwildert. Bei denen haben die Tierfreunde auch gar nicht den Anspruch, sie unbedingt zu zähmen. Viele werden an organisierten Futterstellen gefangen, kastriert, wieder ausgesetzt und dann kontrolliert versorgt.

Dafür braucht der Verein 1000 Futterdosen pro Monat. Hilfe sei dringend nötig. Finanziell, aber auch in Form helfender Hände. Wer eine Pflegestelle bieten möchte, braucht einen zusätzlichen Raum. Die Erstausstattung liefert der Verein. Katzenerfahrung sei dabei unbedingt ein Vorteil, so die Vorsitzende.

Abnehmer von Katzen willkommen

Wer selbst Katzenbesitzer werden möchte und sich für die Jungtiere oder Mütter interessiert, ist beim Verein Tierfreunde ebenfalls willkommen. Die Katzen werden aber nur zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen Katze vermittelt, wenn das Tier nicht gerade ein erklärter Einzelgänger ist. Der Verein betreut zurzeit Katzen für verschiedene Haltungsformen, wie reine Wohnungskatzen und auch Freigänger.

Interessenten können sich per Telefon 0176/55443277 melden. Infos gibt es auch im Netz unter tierfreunde-ev.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare