Terminbuchung erforderlich

Wellen-Freibad in Bergkamen bleibt vorerst leer – Kamen öffnet am Montag

Zwar wäre eine Öffnung des Wellenbads unter Corona-Auflagen möglich. Laut GSW konnten aber notwendig gewordene Fliesenarbeiten an den Becken wegen des zuletzt regnerischen Wetters noch nicht beendet werden.
+
Zwar wäre eine Öffnung des Wellenbads unter Corona-Auflagen möglich. Laut GSW konnten aber notwendig gewordene Fliesenarbeiten an den Becken wegen des zuletzt regnerischen Wetters noch nicht beendet werden.

Die erhoffte Öffnung des Wellenbads in Bergkamen-Weddinghofen zieht sich noch längere Zeit hin. Die Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) als Betreiberin geben den Termin mit „voraussichtlich am 7. Juni“ an. Kleiner Trost: Das Freibad im benachbarten Kamen soll bereits ab Montag, 31. Mai, Gäste empfangen.

Bergkamen – Die Lockerungen der Corona-Regeln in Kommunen mit einer dauerhaften Inzidenz von unter 100 machen's möglich: In Freibädern kann mit Einschränkung wieder geschwommen werden. Becken etwa in Werne (Solebad) sowie in Drensteinfurt (Erlbad; Kreis Warendorf) sind auch bereits wieder nutzbar.

Die GSW hatten angekündigt, ihre Freibäder öffnen zu wollen, sobald das wieder möglich ist. Im Fall Bergkamen dauert's aber nun noch fast zwei Wochen. Begründet wird dies auf Nachfrage mit Fliesenarbeiten, die wegen des zuletzt regnerischen Wetters noch nicht hätten abgeschlossen werden können.

Der Besuch der Freibäder ist laut GSW nur für reines Sportschwimmen gestattet. „Die Kinderbecken, die Rutschen und Sprungtürme sowie die Liegewiesen können daher leider nicht genutzt werden“, heißt es.

Für das Kamener Bad gelten demnach folgende Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag: 6.30 bis 13 Uhr und 14 bis 19 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 8 bis 13 Uhr und 14 bis 19 Uhr

Die Öffnungszeiten für das Wellenbad wollen die GSW gesondert mitteilen. Zu den Auflagen während der Pandemie zählen eine eingeschränkte Besucherzahl und die Vergabe bestimmter Zeitfenster. Das soll die mögliche Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus minimieren.

Für den Besuch der Bäder ist laut GSW eine Registrierung erforderlich. Dies sei unter www.gsw-freizeit.de möglich. „Für die Kunden, die keine Möglichkeit haben, sich online zu registrieren, stehen unsere Mitarbeiter in den Kundencentern in Kamen, Bönen und Bergkamen gerne zur Verfügung“, heißt es. Hierfür sei eine telefonische Anmeldung im Kundencenter unter der Rufnummer 02307/978-2222 notwendig. Dabei würden die benötigten Daten bereits aufgenommen. Vor Ort könne die Reservierung für die Freibäder dann in Papierform abgeholt werden.

Der Zutritt zu den Freibädern sei wegen der aktuell geltenden Regeln nur für genesene, vollständig geimpfte oder negativ getestete Bürger (max. 48 Stunden altes Ergebnis) möglich. Nachweise seien erforderlich. Kinder unter sechs Jahren sind von diesen Regeln befreit.

Von der Idee, das Eintrittsgeld schon bei Ticketreservierung einzufordern, haben sich die GSW verabschiedet. Eine Online-Bezahlung würde eine zu große Hürde gerade für ältere Menschen darstellen, heißt es. Im vergangenen Jahr waren teils Termine gebucht worden, ohne dass die Badegäste später kamen. Die GSW hoffen, dass sich die Zahl der blockierten, aber nicht genutzten Termine diesmal in Grenzen hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare