Aktion am Mittwoch

Weitere Corona-Tests an der Willy-Brandt-Gesamtschule

+
Zuletzt gab es am Freitag eine Testaktion an der Gesamtschule, am Mittwoch folgt nun die nächste. 

Das Coronavirus lässt die Willy-Brandt-Schule nicht in Ruhe: Am Mittwoch (30. September) kommt es an Bergkamens Gesamtschule zu einem weiteren Massentest.

Bergkamen – Diesmal geht es um die Kontaktpersonen der vier Infizierten, deren positiven Befunde am Montag bekannt wurden. Am Freitag zuvor waren sie zusammen mit knapp 80 Schülern und Lehrern getestet worden.

Wie viele Personen neuerlich zur Testung aufgerufen sind, konnte der Kreis Unna am Dienstag noch nicht genau sagen. „Das Gesundheitsamt arbeitet bis in den späten Abend hinein“, erläuterte Behördensprecher Max Rolke.

Rund 30 betroffene Personen

Es sei wohl von rund 30 Betroffenen auszugehen, hieß es am Nachmittag. Und: Die meisten Kontaktpersonen kämen aus dem unmittelbaren schulischen Umfeld der vier Infizierten, sprich: deren Klassenverband. „Ein Großteil dürfte auch schon die Testung am Freitag mitgemacht haben“, sagte Rolke.

Bekanntlich waren drei achte Klassen der Willy-Brandt-Gesamtschule zusammen auf Klassenfahrt. Mit dabei ein Junge, der sich – was erst später bekannt wurde – innerhalb der Familie angesteckt hatte.

Derzeit 120 Infizierte im Kreis

Die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis Unna hat sich von Montag auf Dienstag um elf auf 120 reduziert. Nur in Kamen (plus drei) gab es mehr Neuinfektionen als Gesundete. In Bergkamen sind derzeit 28 Menschen (minus fünf) nachweislich infiziert, in Bönen ist es bei der Anzahl von vier Betroffenen geblieben. Im Krankenhaus stationär behandelt wurden am Dienstag sechs Menschen, einer mehr als tags zuvor.

Die Gesamtzahl der Ansteckungen im Kreis Unna ist um 13 auf 1318 gewachsen. Der Inzidenzwert (Fälle auf 100 000 Einwohnern in den letzten sieben Tage) lag am Dienstag laut Robert-Koch-Institut bei 10,6 und bleibt damit stabil.

Neuer Fall im Hansa-Berufskolleg

An zwei Kamener Schulen fanden am Dienstag Tests statt. Ergebnisse dazu lagen noch nicht vor. Gleiches gilt für die Tests einer Fußballmannschaft in Lünen. In Unna ist ein Fall am kreiseigenen Hansa-Berufskolleg gemeldet worden. Rund 25 Personen sind betroffen und müssen getestet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare