Unfall in Bergkamen

Weil er der Polizei ausweichen wollte: Rollerfahrer verletzt

+
Ein Rollerfahrer wurde in Bergkamen verletzt.

Blaulicht auf der Werner Straße: Bei einem Polizei-Einsatz gegen 16.47 Uhr am Dienstagnachmittag ist ein Rollerfahrer verletzt worden. 

Bergkamen - In Bergkamen ist ein Rollerfahrer verletzt worden, als er der Polizei ausweichen wollte. Die Polizeibeamten waren mit Blaulicht und Sirene auf dem Weg zu einem Einsatz, als der Mann sie sah und sich so sehr erschreckte, dass er vom Weg abkam. 

Die Polizisten waren gegen 16.47 Uhr auf der Werner Straße zu einer Alarmierung in einem Hotel in Kamen gerufen worden, als ihnen der Rollerfahrer begegnete. "Zu einer Kollision kam es nicht", sagte ein Leitstellen-Beamter. 

Der Rollerfahrer wurde bei seinem Sturz verletzt. Nach ersten Angaben sind seine Verletzungen nicht schwer, er ist jedoch in ein Krankenhaus nach Kamen gebracht worden. Der Polizeieinsatz dauerte etwa eine Stunde.

Das geschah noch in Bergkamen:

Wichtelgruppe bangt um Existenz

Youtuber veröffentlicht nach Häuser-Räumung zweites Video und spricht von Klage gegen Verwaltung

Tod in Wohnsiedlung: Junger Mann bringt Freundin und dann sich selbst um

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare