Rünther Schützen zielen am 6. Juli auf Holzadler „Silvia“

„Silvia“ geht es am 6. Juli an den hölzernen Kragen.
+
„Silvia“ geht es am 6. Juli an den hölzernen Kragen.

RÜNTHE - Mit ihrem Gebot von 90 Euro und 40 Cent sicherte sich Schützenschwester Silvia Knülle den Zuschlag auf den Holzadler, auf den die Rünther Schützen am Samstag, 6. Juli, auf dem Schießplatz am Schacht III anlegen.

Ganz standesgemäß wurde das hölzerne Federvieh, das Andreas Kelch gebaut hat, gleich an Ort und Stelle getauft – natürlich von seiner neuen Besitzerin. Und die taufte den Vogel einfach auf ihren Vornamen.

Mit reichlich Verspätung hatten die Rünther Schützen am Samstagnachmittag die Versteigerung des Vogels begonnen. Das schreckte die Bieter keinesfalls. Gespannt hörten sie vorab die Regeln. „Jeweils um fünfzig Cent wird pro Gebot aufgeschlagen“, erklärte Oberst Udo Mürmann, der auch die Versteigerung leitete vor dem Bieterwettstreit. Warum am Ende dann doch eine nicht durch 50 Cent teilbare Summe zustande kam, blieb letztlich ungeklärt.

Im Anschluss an die Versteigerung blieben die Schützen noch in geselliger Runde unter dem Zeltdach beisammen. Geklönt wurde natürlich über das anstehende Schützenfest und den Stand der Vorbereitungen. Das Fest startet am Samstag, 6. Juli, um 12 Uhr mit dem Antreten auf dem Schützenplatz am Schacht III und dem Abholen von Schützenkaiser Wolfgang I. Hohn und Schützenoberst Udo Mürmann. Die Suche nach einem neuen König wird um 15 Uhr mit dem ersten Schuss auf Vogel Silvia eingeleitet.

Ihr Schützenfest begehen die Grünröcke am Samstag, 13. Juli. Los geht es um 13 Uhr mit dem Antreten vor der Hellweg-Hauptschule und dem Abholen des scheidenden Schützenkönigs Jörg II. Sawitza. Der Festumzug startet um 16 Uhr, die Königsparade findet vor dem Seniorenheim an der Rünther Straße statt. Nach dem Empfang der Majestäten um 18 Uhr wird ab 20 Uhr der Schützenball in der Mensa der Hauptschule gefeiert. - jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare