Nach dem Starkregen

Versicherungen müssen hunderte von Schadensanträgen bearbeiten

Sperrmüll vor Haus
+
Nachdem die Keller leer geräumt worden sind, müssen die Versicherungen zahlreiche Schäden regulieren jedenfalls da, wo eine Elementarversicherung vorhanden ist.

Nachdem das Hochwasser in der vergangenen Woche reihenweise die Bergkamener Keller überflutete, sind die Versicherungsbüros vor Ort gefragt. Sie haben jetzt eine Flut an Schadensmeldungen auf dem Tisch und zahlreiche Anträge auf Elementarversicherungen.

Bergkamen – Nun muss in jedem Einzelfall geklärt werden, ob Hochwasserschäden durch eine sogenannte Elementarschadenversicherung abgedeckt sind. WA-Redakteurin Kira Presch hat stellvertretend mit Marc Herold, Repräsentant der Allianzversicherung in Bergkamen und Werne, gesprochen.

Wie viele Schadensmeldungen sind bisher bei Ihnen eingegangen?
Insgesamt haben wir bis jetzt 250 bis 300 Anrufe erhalten. Nicht alle führen am Ende zur Aufnahme eines Versicherungsschadens. Wo keine Elementarversicherung zusätzlich zur Hausrat- und zur Wohngebäudeversicherung abgeschlossen wurde, kann kein Schaden aufgenommen werden. Viele Kunden haben auch auf eine Schadensregulierung verzichtet, weil der Schaden nur gering war oder unter der Selbstbeteiligungssumme lag. Am Ende haben wir rund 50 Schadensfälle auf dem Tisch, die jetzt bearbeitet werden müssen.
Wie hoch sind die Mehrkosten für eine Elementarversicherung?
Das hängt immer vom Wert des Gebäudes und des Hausrates ab. Im Normalfall muss eine durchschnittliche Familie beim Hausrat mit jährlichen Kosten für eine zusätzliche Elementarversicherung in Höhe von 35 bis 50 Euro rechnen. Für eine Elementarversicherung im Bereich Wohngebäude muss man ab etwa 100 Euro rechnen. Ein regelmäßiges Gespräch und eine Aktualisierung der Policen wären wichtig. Im Lockdown haben viele Menschen etwa ein Arbeitszimmer in den Keller gebaut. Diese Veränderungen müssen gemeldet werden, damit Schäden abgedeckt sind.
Wie viele Elementarversicherungen sind nach dem Hochwasser neu abgeschlossen worden?
Eine Elementarversicherung Hausrat haben bereits 70 Prozent unserer Kunden und etwa 90 Prozent im Bereich Gebäudeversicherung. Nach dem Hochwasser haben wir über 100 Anfragen. 33 Angebote schicken wir gerade raus, fünf Elementarversicherungen sind bereits abgeschlossen worden.
Kann jeder eine Elementarversicherung abschließen?
Bergkamen gehört zur Zürs-Zone 1, die am wenigsten durch Hochwasser gefährdet ist, da ist es kein Problem. In Rünthe ist viel Wasser drumherum, da muss im Einzelfall geprüft werden, ob ein Zuschlag für Zone 2 fällig wird. Die vier Zürs-Zonen kennzeichnen, wie groß das Hochwasserrisiko ist.

Die Abkürzung „Zürs“ steht für das Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen. Dieses System des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft besagt, wie stark Gebäude an einzelnen Standorten durch überlaufende Fließgewässer, also Hochwasser, gefährdet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare