SuS verschiebt sein Turnier noch einmal

Rünthe sucht den Dorfmeister: Im September könnte es mit etwas Glück klappen

Dieser Tage undenkbar und im September so wohl auch nicht zu machen: Auf Tuchfühlung wurde vormals bei der Dorfmeisterschaft gefeiert, auf Abstand soll es weiter gehen.
+
Dieser Tage undenkbar und im September so wohl auch nicht zu machen: Auf Tuchfühlung wurde vormals bei der Dorfmeisterschaft gefeiert, auf Abstand soll es weiter gehen.

Juni klappt eh nicht mehr, im August läuft auch noch nichts. Aber im September könnt‘s was werden mit der Rünther Dorfmeisterschaft.

Rünthe – Die Rünther Dorfmeisterschaft lässt – gezwungenermaßen – weiter auf sich warten. Nachdem der SuS Rünthe die dritte Auflage des Fußballturniers von Juni auf August verschoben hatte, wandert der Termin nun noch ein bisschen nach hinten. Angedacht ist, am 4. September zu spielen.

Ungewiss, was im Spätsommer gilt

„Leider dürfen wir am 21. August noch keine Dorfmeisterschaft ausführen“, sagt der SuS-Vorsitzende Dietmar Wurst. Trotzdem wolle der Verein versuchen, dieses Jahr noch für ein Miteinander zu sorgen. Dafür zu planen, sei allerdings schwierig. „Man könnte die aktuelle Corona-Schutzverordnung als Grundlage nehmen“, sagt Wurst. „Aber das ergibt wenig Sinn, weil es bis zur Dorfmeisterschaft noch drei Monate hin sind und sich viel verändern kann. Wir hoffen auf weitere Verbesserungen.“

Obergrenze für Sportler und Gäste

Grundsätzlich geht Wurst davon aus, dass die Dorfmeisterschaft im September steigen kann. „Aber es wird sicher nicht so werden wie bei den ersten beiden Auflagen.“ Bei der zweiten Dorfmeisterschaft waren rund 1000 Zuschauer und 25 Mannschaften auf den Sportplatz am Schacht III gekommen. „Das wird wohl nichts“, bedauert Wurst. „Wir gehen davon aus, dass es eine Begrenzung für Zuschauer und Teilnehmer geben wird.“

Vorher gibt es neuen Rasen

Ob das Turnier beim SuS Rünthe am Schacht III steigt, liegt auch ein bisschen daran, wie schnell die Rasenarbeiten dort vorangehen. Wie berichtet soll der Platz einen neuen Kunstrasen bekommen. „Ausgetauscht ist der Rasen bisher noch nicht, aber die Stadt hat alles veranlasst. Wir rechnen täglich mit der Information, dass die Arbeiten dafür starten“, sagt Wurst. Die dritte Rünther Dorfmeisterschaft könne dann möglicherweise auch so etwas wie eine Einweihung des neuen Kunstrasens sein, denn Wurst geht davon aus, dass die Arbeiten bis Mitte August dauern werden.

Mit dem Afrika-Projekt geht es weiter

Die Dortmeisterschaft ist indes nicht der einzige Grund, aus dem der SuS-Vorsitzende dem September entgegen fiebert. Wenn alles gut geht, fliegt er dann nach Afrika, um dabei zu sein, wenn die zusammen mit dem Musiker Toni Tuklan organisierte Spendenaktion „Glücklich geht einfach – Sportartikel für Afrika“ mit der Übergabe der gesammelten Spenden endet.

„Von unserer Seite aus sind alle Formalitäten geklärt“, sagt Wurst. „Noch fehlen Rückmeldungen vom Zoll und Finanzamt.“ Sobald die vorliegen, können die Helfer die unzähligen Trikots, Bälle, Schuhe, Hosen, Trainingsanzüge und andere Sportartikel mit dem Container auf die Reise schicken. Die Übergabe ist für den September geplant. „Das passt gut, weil das in Nigeria ein Monat mit vielen Veranstaltungen ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare